Rathaus

Mehr Sicherheit für Grundschulkinder

Neue Haltepunkte für Eltern in Spich

Vor der Sternenschule an der Kriegsdorfer Straße in Troisdorf-Spich wurde es bislang morgens und nachmittags immer sehr voll und eng. Auf dem kleinen Platz in der Sackgasse wurden die Kinder von ihren Eltern aus dem Auto verabschiedet und es kam immer wieder zu brenzligen Situationen beim Rangieren der oft großen Fahrzeuge. Die Sicherheit der Kinder, die zwischen den Autos umherliefen, wurde dadurch erheblich gefährdet.

 Die Stadt Troisdorf hat jetzt drei beschilderte Haltepunkte für Eltern auf der Kriegsdorfer Straße in beiden Fahrtrichtungen und eine hinter der Schule in der Straße Am Friedhof eingerichtet. Vielbefahrene Kriegsdorfer Straße: Von einem Haltepunkt aus können die Kinder an einer Ampel die Straße sicher überqueren; vom anderen Standort aus können sie einen kleinen Weg oder das Trottoir nutzen. So soll das Verkehrschaos unmittelbar vor der Schule überwunden und die Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg erhöht werden. „Das müssen die Kinder ihren Eltern jetzt nur noch deutlich machen“, hofft Schulleiterin Vera Schlecht-Geschke. Kinder, die zu Fuß kommen, erhalten obendrein eine Belohnung.

 Angelika Lohmann und Edith Schmitt vom städtischen Ordnungsamt informierten die Eltern frühmorgens vor Ort. Anwesend waren auch Erste Beigeordnete Tanja Gaspers, der Verkehrssicherheitsberater Polizei-Hauptkommissar Norbert Schelenz, Mobilitätsmanager Daniel Euler und Verkehrsexperte Herbert Blank aus dem städtischen Amt für Straßenbau und Verkehr. Gemeinsam erörterten sie die bisweilen schwierige Verkehrssituation an der stark befahrenen Kriegsdorfer Straße. 

Den Flyer zu den Hol- und Bringzonen mit Plan finden Sie als pdf Datei hier.  Allgemeine Infos auf www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de