Rathaus mit Vernetzung

Smart City

Smart City Strategie Troisdorf

„Troisdorf: menschlich, lebenswert und smart verbunden“. Mit dieser Vision begibt sich Troisdorf auf den Weg zur Smart City. Wie dieser Weg in der Praxis aussehen soll, beschreibt die zwischen Frühjahr 2022 und 2023 entwickelte Smart City Strategie. Die Stabsstelle Digitalisierung hat den Strategieprozess aktiv gesteuert und wurde dabei durch das Beratungsunternehmen Unity AG unterstützt. 

Die Strategie basiert zu großen Teilen auf den Bedürfnissen und Wünschen der Troisdorfer*innen, die sie in mehr als 1.400 Bürger*innen-Feedbacks geäußert haben, auf 350 Projektideen sowie den Impulsen von über 40 involvierten Expert*innen aus Troisdorf und überregionalen Institutionen. Damit wurde der Beteiligung von Bürger*innen und wichtigen Beteiligtengruppen bei der Strategieentwicklung ein besonders großer Stellenwert beigemessen. Hervorzuheben sind die beiden Beteiligungsformate „Bürger*innen Journey“ im Sommer 2022 sowie „Ein Tag als Bürgermeister“ im Herbst 2022. Beide Formate fanden sowohl online als auch offline statt. Eine zielgruppenspezifische Ansprache und eine intensive Bewerbung haben allen Teilen der Bevölkerung die Möglichkeit gegeben, sich einzubringen.

Anhand von insgesamt 28 verschiedenen Projekten beschreibt die Strategie konkret, wie sich Troisdorf zu einer vernetzten und noch zukunftsfähigeren Stadt entwickeln kann. Diese Projekte verteilen sich auf sieben Handlungsfelder (Verwaltung, Mobilität, Leben & Wohnen, Schutz des Klimas, Wirtschaft & Tourismus, Soziales, Gesundheit & Pflege und Bildung & Lernen). Die jeweils vier Projekte pro Handlungsfeld unterteilen sich in zwei Fokusprojekte und zwei Projekte im Entstehungsprozess. Fokusprojekte wurden im Strategieprozess besonders hoch priorisiert. Bei den Projekten im Entstehungsprozess handelt es sich um Projekte, die niedriger priorisiert wurden als die Fokusprojekte. Sie können daher im Nachgang angegangen werden oder sind aufgrund anderer Hintergründe, wie zum Beispiel aufgrund von verfügbaren Fördermitteln, umzusetzen. 

Der nachfolgende Smart City-Stadtplan gibt einen Einblick in die verschiedenen Handlungsfelder und erarbeiteten Smart City-Projekte.

1 3 7 2 5 6 4
  • 1. Verwaltung

    Mission: „Bis 2030 bauen wir unser digitales Serviceangebot kontinuierlich aus. Wir bieten einfache Zugänge, je nach Bedürfnis – analog und digital. Dabei werden die Mitarbeiter*innen und Bürger*innen in die Entwicklung einbezogen und qualifiziert. Wir legen dabei Wert auf Datenschutz, IT-Sicherheit sowie ressourcenschonende und effiziente Prozesse.“

    Fokusprojekte:

    Projekt 1: Digitalisierung von Antragsverfahren

    Bürgerdienste und Verwaltungsleistungen, für die kein persönliches Erscheinen notwendig ist, werden in digitaler Form über eine Plattform/App online zugänglich gemacht. So können Bürger*innen ihre Anträge online einreichen und müssen nicht mehr persönlich im Rathaus erscheinen.

    Umsetzung: Das Projekt wurde von der Verwaltung umgesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier:  onlinedienste.troisdorf.de

    Projekt 2: Rathaus-Automat

    Als Ergänzung zu den Online-Prozessen der Verwaltung wird ein Rathaus-Automat aufgestellt. Dahinter verbirgt sich eine Abholstation, um einfache Behördengänge schnell zu erledigen. Dort können beispielsweise unabhängig der Verwaltungs-Öffnungszeiten Ausweisdokumente abgeholt werden.

    Projekte im Entstehungsprozess:

    Troisdorf Plattform/App

    Das Ziel ist die Entwicklung einer App, die als digitaler Alltagsbegleiter den Bürgerinnen und Bürgern das Leben in Troisdorf erleichtert und zum Aufsuchen der Innenstadt und Stadtteilzentren motiviert. Dazu zählen u.a. praktische Funktionalitäten, wie ein konsolidierter Veranstaltungskalender, ein digitaler Mängelmelder, die Integration eines Abfallkalenders, der Zugriff auf die Servicedienstleistungen des digitalen Rathauses sowie die Entwicklung weiterer Troisdorf-spezifischer Anwendungsfälle (z.B. rund um die Themenfelder Mobilität, Klima und Freizeit).

    Digitales Neubürgerbegrüßungspaket

    Ziel dieses Projekts ist es, Neubürger*innen in der Phase der Eingewöhnung zu unterstützen und sie mit relevanten Informationen über Troisdorf zu versorgen. Bei Anmeldung im Bürgerbüro erhält man den Zugangscode mit der Wahlmöglichkeit digital oder analog.

    Das Projekt befindet sich aktuell in Umsetzung. Weitere Informationen finden Sie hier: Link

  • 2. Mobilität

    Mission: „Wir unterstützen Aktivitäten zur Implementierung einer anbieterübergreifenden Informations- und Buchungsplattform für Mobilitätsdienstleistungen und den ÖPNV.“
    „Wir fördern Maßnahmen zur nachhaltigen Mobilität.“

    Fokusprojekte:

    Projekt 1: Ausbau der Ladeinfrastruktur für Rad und Auto

    Ziel des Projekts ist der passende Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos und E-Bikes im öffentlichen Raum sowie die Installation zusätzlicher Lademöglichkeiten in Parkhäusern und bei Gewerbetreibenden. Eine weitere Ausbaustufe könnte die Bereitstellung privater Ladesäulen sein, welche für die Öffentlichkeit buch- und nutzbar gemacht werden können.

    Umsetzung: Die Stadtwerke Troisdorf bauen kontinuierlich die Ladeinfrastruktur in Troisdorf aus. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Projekt 2: Intelligente Parkhäuser/-flächen

    Ziel ist im ersten Schritt die Ausstattung von Parkräumen mit Sensoren, welche die Möglichkeit bieten, freie Parkflächen bereits online zu erkennen und zielgerichtet anzusteuern. Zudem sollen die Daten für die intelligente Parkplatzsteuerung, kontinuierliche Infrastrukturverbesserung sowie die Analyse und Vorhersage des Nutzer*innenverhaltens genutzt werden.

    Umsetzung: Das Projekt wird fortlaufend von der Verwaltung umgesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier: Link

    Projekte im Entstehungsprozess:

    Ausbau der Sharing Angebote

    Durch den Aufbau von Mobilitätsknotenpunkten, welche die verschiedenen Verkehrsträger nahtlos integrieren, soll das Sharing Angebot erweitert und nachhaltige Verkehrsmodelle sichtbar und leicht zugänglich gefördert werden.

    Verkehrsdashboard

    Im Rahmen dieses Projekts sollen offene Daten der Stadt (Verkehrsdaten, Niederschläge, freie Parkplätze, …) auf einer Plattform abgebildet und datenschutzkonform für Bürger*innen und Dritte auf einem Dashboard zur Verfügung gestellt werden.

    Umsetzung: Das Projekt befindet sich in der Konzeptionsphase.

  • 3. Leben & Wohnen

    Mission: „Wir stellen relevante Informationen zu Freizeit- und Kulturangeboten zentralisiert und zielgruppengerecht zur Verfügung.“
    „Wir sorgen für ein barrierefreies Troisdorf.“ „Wir nutzen digitale Technologien, um die Attraktivität und Lebensqualität der Stadt zu kommunizieren und erhöhen.“
    „Wir stellen die digitale Infrastruktur von der Fußgängerzone bis ins Wohnzimmer zur Verfügung.“ „Wir fördern die Vernetzung und den Austausch der Bürgerschaft untereinander.“

    Fokusprojekte:

    Projekt 1: Darstellung von Freizeitorten

    Ziel des Projekts ist die Darstellung von öffentlichen sowie gewerblichen Freizeitorten der Stadt und deren Ausstattung per 360-Grad-Aufnahmen. Eine denkbare Entwicklungsstufe wäre eine Kartenansicht mit automatischer Standortermittlung und Einträge, die nach Altersgruppen, Aktivitäten und der Ausstattung gefiltert werden können.

    Projekt 2: Virtuelle Stadtführung und digitale Schnitzeljagd

    Im Rahmen des Projekts sollen Aktivitäten vor Ort, wie eine Stadtführung in Troisdorf, durch digitale Technologien spielerisch und unter Nutzung von AR-Elementen ganz neu und zielgruppenspezifisch erlebbar gemacht werden. Dazu sollen Sehenswürdigkeiten mittels „digitaler Ergänzungen“ (z.B. auditive Erklärungen, die durch einen QR-Code abgerufen werden können) ausgestattet werden.

    Umsetzung: Das Projekt befindet sich in der Konzeptionsphase. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Projekte im Entstehungsprozess:

    Digitale Quartierscommunities

    Die Idee des Projekts ist Distanz zu überwinden und Menschen zu verbinden. Quartiers-Bewohner*innen können mit Menschen aller Altersgruppen auf digitalem Wege miteinander in Kontakt treten können und werden so zusammengebracht. Hierzu stehen Tablets und personelle Unterstützung nach Bedarf zur Verfügung, die es ermöglichen, dass Inklusion aktiv gelebt wird.

    Fotospots für Social Media

    In diesem Projekt sollen Troisdorfer*innen sowie Besucher*innen digital zu Orten geführt werden, die sie „analog“ erfahren können. Als Plattform dient eine interaktive Karte der Stadt und eine Community Funktion, um neue Orte und Bilder zu teilen und sich miteinander dazu auszutauschen. Außerdem soll in der Stadt transportables Mobiliar angeschafft werden, welches die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken fördert (z.B. Schriftzug „#Troisdorf“).

    Umsetzung: Das Projekt wurde von der Verwaltung umgesetzt. Ein Instagram-Rahmen wurde in der Fußgängerzone, an der Ecke Kölner Str. / Alte Poststr., aufgestellt. Mehr Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

  • 4. Schutz des Klimas

    Mission: „Wir nutzen Daten, um möglichst klimagerecht zu handeln und Transparenz zu schaffen.“
    „Wir befähigen, indem wir informieren, qualifizieren und mit gutem Beispiel vorangehen.“
    „Wir motivieren ressourcenschonend und effizient zu planen, zu handeln und kreative Lösungen zu finden.“

    Fokusprojekte:

    Projekt 1: Smart Gardening

    In diesem Projekt wird die intelligente Stadtbegrünung gefördert, wodurch die Luftqualität verbessert, Lärm reduziert, Lebensraum geschaffen und Biodiversität erhalten werden soll. Grünflächen sollen ausgewiesen, mit entsprechender Sensorik ausgestattet und den Bürger*innen kostenfrei zur Bepflanzung zur Verfügung gestellt werden.

    Projekt 2: Intelligentes Energiesharing / smart energy management

    Kern des Projektes ist die Förderung intelligenter Managementsysteme zur Optimierung des Energie- und Wärmeverbrauchs in Quartieren durch Aufklärungsarbeit. Vernetzt werden interne (Photovoltaik, Wärmepumpen, Batteriespeicher) und externe (Fernwärme) Energiewandler und -speicher. So soll überschüssige Energie mit der Nachbarschaft geteilt werden können.

    Projekte im Entstehungsprozess:

    Energieeffiziente öffentliche Gebäude

    Ziel dieses Projektes ist es, die Energieeffizienz öffentlicher Gebäude zu erhöhen und sichtbar zu machen. In Frage kommen beispielsweise Schulen, Kitas, Sporthallen oder das Rathaus. Damit kann die Stadt mit gutem Beispiel vorangehen und einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

    Klimadashboard

    Ziel ist es, die Smart City- und Klimaschutzstrategie miteinander zu verbinden. Ein Klimadashboard soll den aktuellen Fortschritt auf dem Weg zur Klimaneutralität intuitiv und datenbasiert visualisieren und die Bürger*innen motivieren, sich für das Klima einzusetzen. Genutzt werden dafür die in der Stadt aufgenommenen Daten, welche offen zugänglich sind.

    Umsetzung: Das Projekt befindet sich in der Konzeptionsphase.

  • 5. Wirtschaft & Tourismus 

    Mission: „Wir schaffen optimale Rahmenbedingungen zur Stärkung Troisdorfs als attraktiver Wirtschafts- und Tourismusstandort – für Arbeitnehmer*innen, Arbeitgeber*innen und Gründer*innen.“
    „Wir erkennen Chancen und Hindernisse, schaffen Transparenz & gehen mutig voran.“
    „Wir fördern die Verknüpfung von Unternehmen, Schulen und weiteren Akteur*innen.“

    Fokusprojekte:

    Projekt 1: Startup Initiativen fördern

    Mittels dieses Projekts soll die innovative Vernetzung von Wirtschaft, Hochschulen, Startups, Politik und Gesellschaft dazu führen, konkrete Startup-Initiativen zu fördern und ihnen den Start in das eigene Unternehmertum zu vereinfachen und somit den Wirtschaftsstandort Troisdorf noch weiter zu stärken.

    Umsetzung: Die Troisdorfer Wirtschaftsförderung /TROWISTA) bietet ein umfassendes Angebot für Existenzgründungen an.

    Projekt 2: Sehenswerte Wander- und Radtouren rund um Troisdorf

    Ziel dieses Projekts ist es, das Outdoor-Sportangebot, um digitale Routen zu erweitern und mittels des Community-Gedanken die Routen kontinuierlich durch die Nutzer*innen zu erweitern. So sollen die Routen über alle gängigen Kanäle (z.B. Troisdorf-App, Komoot) nutzbar sein und die Menschen mittels Chatfunktionen oder der Möglichkeit Fotos hochzuladen, zu verbinden.

    Umsetzung: Das Projekt wurde von der Verwaltung umgesetzt. Die digitalen Rad- und Wanderrouten sind u.a. hier zu finden.

    Projekte im Entstehungsprozess:

    Aufbau Coding Community mit Schnittstellen in die Wirtschaft

    Ziel ist der Aufbau einer Coding Community, die sich als ehrenamtlich aktive Stadtentwickler*innen für einen nachhaltigen digitalen Wandel in Politik und Verwaltung einsetzen. Beispielweise soll durch die Organisation von „Hacknights“ ein Raum geschaffen werden, um an eigenen oder gemeinsamen Projekten zu coden und sich mit anderen Hacker*innen auszutauschen. Denkbar wäre die Einbindung der lokalen Wirtschaft als Ideengeber und Förderer.

    Co-Working Spaces

    Die Stadt setzt sich für eine Ansiedlung von Co-Working-Spaces in Troisdorf ein. So soll den Bürger*innen ermöglicht werden, verschiedene Orte zum Arbeiten in der Stadt zu finden und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Mit Hilfe einer Plattform sollen die Plätze auf einfache Art und Weise online abgebildet und gebucht werden können.

  • 6. Soziales, Gesundheit & Pflege

    Mission: „Wir fördern die Nutzung von digitalen Technologien zum Ausbau von Gesundheits-, Pflege- und sozialen Angeboten.“
    „Wir setzen uns für eine gesundheitliche Aufklärung ein, die jeden erreicht.“
    „Wir fördern digitale Teilhabe und Austausch über alle Zielgruppen hinweg.“

    Fokusprojekte:

    Projekt 1: Pflege- und Unterstützungs-Lotsen/Lotsinnen für Bedürftige

    Die virtuelle Beratung hat das Ziel, der Bürgerschaft u.a. bei Anfragen rund um das Thema Pflege und Soziales per Video-Chat unkompliziert und ohne vorherigen Terminvereinbarung weiterzuhelfen. Im weiteren Projektverlauf soll das Angebot verbessert und bei Bedarf sukzessive ausgebaut werden. Neben dem sukzessiven Aufbau und der Integration von weiteren Fachbereichen an die virtuellen Beratungsbüros, finden regelmäßig Schulungs- und Informationsveranstaltungen in den unterschiedlichen Stadtteilen der Stadt Troisdorf statt, um die Grundfunktionalitäten und Anwendungsmöglichkeiten der virtuellen Beratungsbüros zu verdeutlichen. Nähere Informationen finden Sie in dieser Pressemeldung.

    Umsetzung: Das Projekt wurde von der Verwaltung umgesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier:  troisdorf.de/online-beratung

    Projekt 2: Förderung der Digitalisierung im Gesundheitswesen

    Die Landkarte der Möglichkeiten für den Einsatz digitaler Technologien im Gesundheitswesen ist komplex, sodass dieses Projekt darauf abzielt, Akteure der Branche über ihre Möglichkeiten aufzuklären. Zudem sollen konkrete Ansätze der Digitalisierung gefördert werden, die den Zugang zu medizinischer Versorgung erleichtern.

    Projekte im Entstehungsprozess:

    Digitale Helfer-Börse

    Ziel ist das Etablieren einer niedrigschwelligen Plattform, um das bürgerschaftliche Engagement der Troisdorfer*innen lokal zu stärken. So soll generationsübergreifend die Vermittlung von Unterstützung oder Tätigkeiten für alle gesellschaftlichen Bereiche deutlich vereinfacht werden.

    Umsetzung: Das Projekt wurde von der Verwaltung umgesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Ausleihen von Bewegungs- und Spielgeräten via App

    Ziel dieses Projekts ist das Ausleihen von Spielgeräten und Bewegungsequipment durch eine App. Hierbei kann es sich um einen Anwendungsfall in der Troisdorf-App handeln und z.B. das bereits vorhandene Angebot der Stadtbibliothek ausgebaut werden.

    Umsetzung: Das Projekt befindet sich in Umsetzung.

  • 7. Bildung & Lernen

    Mission: „Wir stellen zielgruppenspezifische Angebote bereit, um allen lebenslanges Lernen zu ermöglichen.“
    „Wir verlagern Bildungsangebote an den jeweiligen Ort des Lebens (z.B. Arbeiten).“
    „Wir fördern eine allumfassende Medienkompetenz für alle Zielgruppen.“

    Fokusprojekte:

    Projekt 1: Masterplan Schuldigitalisierung – Medienentwicklungskonzept für Troisdorfer Schulen

    Der Medienentwicklungsplan dient als Grundlage zur Ableitung konkreter Maßnahmen zur technischen Ausstattung der Troisdorfer Schulen. Im Zuge des Projekts wird der Medienentwicklungsplan aktualisiert und der strategische Rahmen zur Digitalisierung der Schulen erarbeitet. 

    Umsetzung: Das Projekt wurde von der Verwaltung umgesetzt. Der Masterplan Schuldigitalisierung wurde Anfang 2024 verabschiedet und dient als Strategie- und Medienentwicklungsplan für die allgemeinbildenden Schulen der Stadt Troisdorf im Zeitraum 2023 bis 2027. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.troisdorf.de/de/bildung-wirtschaft/schulen/

    Projekt 2: Ausbau der Stadtbibliothek

    Ziel des Projekts ist die Möglichkeit die modern ausgestatteten Arbeitsplätze noch besser online buchbar zu machen. Darüber hinaus soll die „Bibliothek der Dinge“ mit smarten Endgeräten als Leihmodelle weiter ausgebaut werden. So wird Zugang zu modernster Technologie für alle Troisdorfer*innen geschaffen.

    Projekte im Entstehungsprozess:

    Weiterbildungen für Senior*innen

    Ziel dieses Projekts ist die Unterstützung zur Aufklärung von Senior*innen, aber auch Jugendlichen und interessierten Menschen zu neuen Technologien und digitalen Diensten. Dafür könnten z.B. Kooperationen mit Schulen (mit Projektthema) ausgebaut werden. Um die digitalen Kompetenzen von Senior*innen zu fördern und weiter zu stärken, veranstaltet die Stadt Troisdorf in Zusammenarbeit mit ihren Kooperationspartnern regelmäßig Informations- und Schulungsveranstaltungen. 

    Umsetzung: Das Projekt befindet sich in der Umsetzung. Weitere Informationen finden Sie in den unten stehenden Pressemitteilungen.

    Kita-App

    Durch dieses Projekt sollen Eltern mithilfe einer Kita-App ihre Kinderbetreuung außerhalb der herkömmlichen Öffnungszeiten der Kindertagesstätte flexibel organisieren können, indem sie auf das vertrauenswürdige Elternnetzwerk der KiTa zurückgreifen. Die App ermöglicht eine strukturierte und datenschutzkonforme Kommunikation zwischen Eltern und Kita-Personal.

  • Weitere Projekte in der Entstehungsphase

    Intelligente Beleuchtung

    Ein Smart Lightning System in Troisdorf ermöglicht die dynamische Anpassung der Helligkeit von Straßenleuchten entsprechend der jahreszeitlich bedingten Tag- und Nachtzyklusdauer oder sogar einer Kombination aus dieser und dem Lärmpegel. So werden Betriebskosten gesenkt, die Effizienz der Energienutzung verbessert und die Sicherheit erhöht.

    LoRaWAN in den Randbereichen Troisdorfs

    Das Projekt beinhaltet den Aufbau des LoRaWAN in den Randbereichen Troisdorfs als Basis-Infrastruktur und soll der datenschutzkonformen Übermittlung und Verarbeitung von Sensordaten dienen. Beispielhafte Anwendungen sind die Übertragung von Parkplatzdaten, Füllstandwerte der Mülleimer oder die Fußgängerfrequenz in der Innenstadt.

Über den Fortschritt der Projekte berichtet die Stadt Troisdorf regelmäßig. Anregungen und Ideen nimmt die Stabsstelle Digitalisierung gerne entgegen unter: digitalisierung@troisdorf.de.

Pressemeldungen zum Fortschritt der Projekte sowie deren Umsetzungsstand

Hi! Ich bin der Chatbot
der Stadt Troisdorf 👋