Inhalt

Park- und Grünanlagen


  •  Blumenbeet mit Wechselbepflanzung im Park an der Burg Wissem 
  •  Staudenbeet mit Steinblöcken 
  •  Blühende Wiese mit Margeriten 

Diesen in ihrer Bedeutung für Erholung und Lebensqualität nicht hoch genug einzuschätzenden Anlagen gilt besonderes Augenmerk.

Aushängeschilder sind hier zum Beispiel die Anlagen an der Burg Wissem und am Haus Broich. Neben dem Versuch, die Anlagen in ihrer Gesamtkonzeption zu erhalten, und dem Streben nach einem optimalen Pflegezustand wird hier versucht, die Arbeiten möglichst effektiv zu gestalten. Teilweise Rückführung in extensivere Pflege (niedriger Pflegeaufwand) dient hier zwar der Kostensenkung, schafft aber gleichzeitig als positiven Nebeneffekt ökologisch wertvolle Bereiche und fördert die natürliche Fauna und Flora.

In den Park- und Grünflächenanlagen, die insgesamt eine Fläche von mehr als 580.000 m² umfassen, fallen ganzjährig regelmäßige Pflege- und Unterhaltungsarbeiten an. Dazu gehören Gehölz-, Beet- und Rasenpflege ebenso wie Ausbau und Instandsetzung der Wegeflächen. Soweit vorhanden sind auch Gewässerflächen zu unterhalten, insbesondere im Bereich des Haus Broichs.
Die gesamten Flächen werden regelmäßig gereinigt. Nicht zu vergessen sind Parkbänke und ähnliche Sitzgelegenheiten, die ebenfalls regelmäßig eine Reinigung bzw. Instandsetzung benötigen, damit die Parkanlagen ein angemessenes Erscheinungsbild behalten.
Alleine in den Park- und Grünflächenanlagen befinden sich rund 4.000 Bäume unterschiedlichster Sortierungen. Diese sind entsprechend der rechtlichen Normen regelmäßig auf Erkrankungen oder sonstige Beeinträchtigungen (Astbruch oder ähnliches) hin zu untersuchen und geeignete Pflege- bzw. Unterhaltungsmaßnahmen sind einzuleiten.

Als Extensivrasenflächen werden Bereiche bezeichnet, die im Jahresverlauf nur ein- bis drei Mal gemäht werden. Oft sind diese Flächen von hoher ökologischer Bedeutung. Auch hier werden stark das Schnittgut zerkleinernde, sogenannte Mulchmäher verwendet, um die kostenintensive Materialaufnahme und -entsorgung zu vermeiden.

Intensivflächen

Flächen, die auf Grund ihrer Bedeutung im Stadtbild und/oder durch ihre Bepflanzung und Gestaltung besonders hohe Anforderungen an die Pflege stellen, müssen intensiv gepflegt werden. Hierunter fallen insbesondere Wechselbepflanzungen und Staudenflächen, die hohen manuellen und damit kostenintensiven Einsatz erfordern. Auf Grund des zunehmenden Kostendrucks wurden diese Flächen durch gezielte Schwerpunktsetzung in der Vergangenheit bereits reduziert.

Weitere Informationen

zu den Parkanlagen mit ihren Freizeitangeboten finden Sie unter Tourismus.


Ihre Ansprechpartnerin bei der Stadt Troisdorf

Überspringen: Tabelle der Ansprechpartner

MitarbeiterinKontaktBüro
Frau M. Neuer

Tel. 02241/900-712

Fax 02241/900-8712

Rathaus, Zimmer 306
Kölner Straße 176 Symbol Stadtplandienst

zum Anfang der Tabelle