Inhalt

Troisdorf blüht


  •  Weiße Margariten blühen auf der Rathauswiese 
  •  Eine Hummel auf einer Distelblüte 
  •  Gelb blühendes Narzissenbeet am Straßenrand 

Zersiedelung und immer weiter zunehmende Bebauung prägen unsere Landschaft. Versiegelte Flächen bestimmen das Ortsbild. Die biologische Vielfalt nimmt ab und das Nahrungsangebot für blütensuchende Insekten wird knapp. Blühflächen liefern Pollen und Nektar und strukturieren unser Umfeld.

Um die biologische Vielfalt wieder zu fördern, nehmen wir alle Flächen in den Fokus: Wegränder, Verkehrsinseln, Straßenbegleitgrün, Dämme an Gewässern und innerstädtische Grünflächen. Gerade im Siedlungsraum ist die Umgestaltung von Einheitsgrün wichtig, um sowohl für uns Menschen aber auch für Insekten kleine Trittsteine direkt vor der Haustür entstehen und aufblühen zu lassen.

Ein besonderes Highlight sind die Gräben im Stadtteil Rotter See. Hier erblühen regelmäßig Blutweiderich, Kokardenblume, Oregano oder Natternkopf. Durch einen angepassten Pflegeturnus können sich jedes Jahr sowohl Mensch als auch Tier an der Blütenpracht erfreuen.

Die Einsaaten sind in der Regel mehrjährig, blütenreich und immer standortgerecht.

Der Imkerverein Troisdorf 1904 e.V. kooperiert mit der Stadt Troisdorf, um die Bürgerinnen und Bürger zu ermutigen, Flächen insektenfreundlich zu bepflanzen. Auf der Internetseite www.imkerverein-troisdorf.de werden viele wertvolle Tipps zur Verfügung gestellt.

Ihr Engagement

Auch auf kleinstem Raum und mit geringen Mitteln kann man etwas für sich und den Artenreichtum tun. In der Broschüre "Troisdorf blüht" haben wir für Sie Wissenswertes zusammengestellt,. z.B. wie eine Blühfläche angesät wird und welche Tipps man bei der Pflege der Flächen beachten sollte.

Auch im Vorgarten kann man viel für die biologische Vielfalt tun: Grün statt Grau!


Informationen zum Herunterladen (PDF)

Die nachfolgenden Informationen sind im PDF-Format bereitgestellt und in der Regel barrierefrei gestaltet. Ausnahmen sind mit dem Hinweis (Quelle: extern) gekennzeichnet. Mehr Informationen zum Thema PDF und Barrierefreiheit finden Sie in der Hilfe der Stadt Troisdorf.