Inhalt

WDR in der Kita Reichensteinstraße:

André Gatzke und Musiker zu Gast

Da momentan der Weg in die Konzertsäle für Kinder und Jugendliche aus Kindergärten und Schulen in NRW aufgrund der aktuellen Situation mit Schwierigkeiten verbunden ist, besuchen die Musikerinnen und Musiker der WDR-Ensembles die KiTa-Gruppen und Schulklassen vermehrt vor Ort. Die Kita Familienzentrum Reichensteinstraße in Troisdorf-Kriegsdorf hat sich dazu über das Musikvermittlungsprogramm „WDR macht Schule: Musik on Tour“ angemeldet und alle freuten sich über die Zusage.

Der WDR-Moderator André Gatzke, bekannt aus der Sendung mit dem Elefanten, unterstützte den Vogel „Dr. Kläver“ (Clever) als Moderator „Kommissar Krächz“. Er stellte den Kindern zunächst die Musikerin und zwei Musiker aus dem WDR- Sinfonieorchester vor: Carla Pereira (Englischhorn), Manual Bilz und Svetlin Doytchinov (Oboen). Sie begrüßten die Kinder und Erzieherinnen mit einem Stück von Beethoven.

Acht Tage in der Woche üben!

„Mit Beethoven und seinen Werken haben wir uns in unserer Kita intensiv beschäftigt, so dass die Musiker erstaunt waren, wie gut wir Bescheid wissen“, berichtete Kita-Leiterin Brigitte Wiese. Die Kinder erfuhren, dass die Musikerinnen und Musiker an „acht Tagen in der Woche“ auf ihren Instrumenten üben müssen. Kommissar Krächz und Dr. Kläver versprachen den Kindern obendrein, verschiedene Kunststücke vorzuführen. Vollmundig kündigten sie an, auf mindestens acht tolle Besonderheiten zu kommen.

„Kunststücke“ waren unter anderem waghalsige Sprünge von Kommissar Krächz und Dr. Kläver mit dem Skateboard, ein Wettstreit wer am längsten den Ton halten kann (eindeutiger Sieger: Manuel Bilz mit seiner Oboe) und mehr. Verschiedene Musikstücke wurden vorgestellt und erläutert. Bei alledem begleiteten die Kinder die drei Musiker mit ihren vorab selbstgebastelten Rasseln. „Für die Kinder war es ein interaktives Musikerlebnis, das ihnen viel Raum für Beteiligung gab“, freute sich Wiese. Infos zu Kitas und Familienzentren hier auf der Webseite.


Peter Sonnet

Pressemeldung 467 vom 12.10.2020
Pressestelle der Stadt Troisdorf