Inhalt

Sachstand 27. März 2020:

Troisdorf steht zusammen

Im Rhein-Sieg-Kreis sind laut letzter Lagemeldung vom insgesamt 460 (417 gestern) Menschen bestätigt an Corona erkrankt; 42 (36 gestern) bestätigt Erkrankte kommen aus Troisdorf. Sechs Personen im Kreisgebiet sind inzwischen genesen.

Bei den Kontrollen der Ordnungsbehörde wurden am Donnerstag

  • Fußgängerzone,
  • Außenbezirke sowie Spielplätze,
  • Einzelhändler, Supermärkte, Freizeit-, Sport und Vergnügungsstätten im Innenstadtbereich sowie in den Außenbezirken und
  • Orte sozialer Kontaktpflege von Personen zwischen 14-30 Jahren

verstärkt bestreift. Dabei wurden 17 Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen das Kontaktverbot nach der CoronaSchVO eingeleitet und Personenansammlungen auf Freiflächen angetroffen und aufgelöst. Ein weiteres Verfahren nach der CoronaSchVO wird gegen einen Betreiber einer Sportsbar eingeleitet. Hier droht ein Bußgeld von bis zu 5.000 €.

Die NRW-Kommunen verzichten für den Monat April auf die Erhebung von Beiträgen für Kita, Tagespflege oder Trogata. Einnahmeausfälle tragen das Land NRW und die Kommunen hälftig. Die Eltern verzichten auf eine Rückerstattung der Beiträge für die letzten beiden März-Wochen. Die Regelung gilt auch für Eltern, deren Kinder die Notbetreuung besuchen.
Bereits Ende vergangener Woche hatte die Stadt Troisdorf per Dringlichkeitsentscheidung beschlossen, dass die Gebühren für Betreuung und Verpflegung für alle Eltern, die Kinder in Tagespflege, Kita oder Trogata haben, für einen Monat entfallen. Nun hat das Land NRW mit den kommunalen Spitzenverbänden eine einvernehmliche Lösung für alle Kommunen getroffen. Wichtig ist, dass die Eltern keine Anträge stellen müssen und gebeten werden, von Rückfragen abzusehen. Die Stadt Troisdorf bittet um Verständnis und Geduld, da zunächst 4.000 Datensätze sukzessiv bearbeitet werden müssen.

Alle wichtigen Informationen rund um das Thema Corona sind auf der städtischen Homepage www.troisdorf.de/corona zu finden.
Das Troisdorfer Rathaus und die Nebenstellen sind bis auf weiteres nur noch telefonisch und online erreichbar.

Fragen beantworten ferner das Bürgertelefon der Stadt Troisdorf, Tel. 02241 / 900 - 900, E-Mail corona@troisdorf.de, die Hotline des Rhein-Sieg-Kreises, Tel. 02241 / 13 - 3333, E-Mail coronavirus@rhein-sieg-kreis.de und das NRW-Bürgertelefon Tel. 0211 / 9119-1001.


Bettina Plugge
Pressesprecherin

Pressemeldung 147 vom 27.03.2020
Pressestelle der Stadt Troisdorf