Inhalt

Politisches Kabarett in der Stadthalle Troisdorf:

Schmickler mahnt: Kein Zurück!

Verständlich: Wilfried Schmickler will nicht zurück. Foto: Ilona Klimek.Bild vergrößern

Am Donnerstag, 5. März 2020, um 20 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,

tritt Wilfried Schmickler mit seinem neuen Programm „Kein Zurück!“ auf. Deutschland im Aufbruch. Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: wann geht es endlich los? An den Haltestellen wissen alle: Wer jetzt den Anschluss verpasst, der landet auf dem Abstellgleich, aussortiert, verloren, abgehängt. Aus den Lautsprechern: Durchhalteparolen. An den Anzeigetafeln: Werbung für Beruhigungsmittel. Hinter den Auskunftsschaltern: Kollege kommt gleich.

Die als Glückspilze verkleideten Mitarbeiter des Heimat-Ministeriums verteilen Gutscheine für Rückfahrkarten. Traumreisen in die Vergangenheit. Nostalgie-Trips in die Welt von Vor-vor-Gestern. Wenn möglich, bitte umkehren. Aber es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich. Es gibt kein Zurück!

Virtuoser Wortdrechsler

Und deshalb hat Wilfried Schmickler nach vorne geschaut. Und was er da gesehen hat, davon berichtet er in seinem aktuellen Programm. er gehört als virtuoser Wortdrechsler seit Jahrzehnten zur ersten Liga der Politikkabarettisten im Land.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 24,50/27,80/31,10 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im „Kartenhaus“ in der Stadthalle, Kölner Str. 167, gegenüber dem Rathaus, geöffnet montags bis freitags von 15 bis18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen und Infos unter Tel. 02405/40860, Mail: info@daskartenhaus.de. Mehr Programm der Stadthalle auf www.stadthalle-troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 058 vom 06.02.2020
Pressestelle der Stadt Troisdorf