Inhalt

Außergewöhnliches Konzert in der Stadthalle:

Die A-cappella-Nacht - das famose Festival des Gesangs


  •  Die A-cappella-Gruppe Ringmasters. Foto: Shawn York. 
  •  Die Gruppe mit dem netten Titel ACapellago. 
  •  Anders, mal anders a cappella. 

Am Mittwoch, 4. März 2020, um 20 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,

lockt zum fünften Mal „Die A-cappella-Nacht“ in die Stadthalle Troisdorf. In diesem Jahr sind drei überragende und weltweit tourende Ensembles dabei: „Anders“ machen Popmusik auf Deutsch - und das ohne Instrumente. Die fünf Studenten setzen dabei auf eingängige Melodien und smarte Texte gepaart mit Augenzwinkern und Selbstironie. Moderne Arrangements, außergewöhnliche Beatboxkünste und eine Bühnenshow mit ausgefeilten Choreographien vervollständigen das Bild der Boygroup, die eigentlich keine sein will.

„ACapellaGo“ ist eine der einflussreichsten Pop-A-cappella-Gruppen Südostasiens und gehört sicherlich zu den besten der Welt. Die Gruppe von den Philippinen hat in den vergangenen Jahren bei vielen internationalen A-cappella-Wettbewerben Spitzenpreise ergattert. Die Sängerin und ihre vier männlichen Begleiter sprühen vor Energie., die sofort auf das Publikum überspringt.

Kein Wunder, wer so Gloria Estefan interpretiert und wer mit Leadsänger Almond Pondevida Bolante eine Version von Freddy Mercurys „Somebody to love“ aufs Parkett legt, der hat den ein oder anderen Superlativ in der Bandbeschreibung verdient. Die Band glaubt an den Zauber der Harmonie und ist ein Botschafter der heutigen Pop-A-cappella-Musik, der das Genre auf der ganzen Welt verbreitet.

Barbershop-Weltmeister Ringmasters

„Ringmasters“ - die Barbershop-Weltmeister von 2012 – bieten ein stimmiges Programm weit über das Genre des Barbershop hinaus. In ihren dynamischen Shows spannen sie einen Bogen von echten Barbershop-Klassikern über berührende Broadway-Songs und Filmklassiker bis hin zu den Beatles und Elvis Presley. Man hört es quasi brodeln unter den Zuschauern, man spürt – vor allem in den letzten Momenten eines Lieds – die aufkommende Wallung. Am Ende kocht der Saal.

Man erlebt, zu welchen Leistungen die menschliche Stimme fähig ist. Natürlich dürfen auch Witz und Komik bei einer solchen Unterhaltungsshow nicht fehlen. Der Abend wird kompetent von Peter Martin Jacob moderiert und er geleitet das Publikum charmant durch den Abend.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf ab 27,80 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im „Kartenhaus“ in der Stadthalle, Kölner Str. 167, gegenüber dem Rathaus, geöffnet montags bis freitags von 15 bis18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen und Infos unter Tel. 02405/40860, Mail: info@daskartenhaus.de. Mehr Programm der Stadthalle auf www.stadthalle-troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 035 vom 22.01.2020
Pressestelle der Stadt Troisdorf