TROPEN.AIR - 09.07.2022

Bild
Bild
Open-Air

TROPEN.AIR - 09.07.2022

Das Kunsthaus und die Stadthalle Troisdorf präsentieren


TRANSORIENT ORCHESTRA      WORLSMUSIC/JAZZ

Das Transorient Orchestra lässt den Soundtrack des Ruhrgebiets erklingen. In der aktuellen Besetzung spielen MusikerInnen zusammen, die ihre kulturellen Wurzeln in Deutschland, der Türkei, dem Iran, Tunesien und Syrien haben. 13 virtuose Solisten bilden einen vielfarbig schillernden gemeinsamen Klangkörper. Santur, Oud, Ney und Darbuka im kreativen Dialog mit Bigband-Bläsersätzen, Gitarre, Bass, Violine und Schlagzeug, erweitert durch arabischen und türkischen Gesang.

Das Transorient Orchestra lässt die Melodien und Rhythmen des Orients mit westlicher Harmonik und jazziger Improvisation zu vielfältigen und spannenden Verbindungen verschmelzen. Orient und Okzident in einzigartiger musikalischer Synthese - intellektuell begeisternd und emotional berührend.
Seit 2003 bereichert das Transorient Orchestra unter der Leitung von Andreas Heuser die Musikszene im Ruhrgebiet und weit darüber hinaus.
Das Transorient Orchestra ist WDR Jazzpreis Gewinner 2017 in der Kategorie Musikkulturen.
Andreas Heuser - Gitarre, Violine, Leitung / Antje Vetter - Violine / Sahbi Amara - Oud, Gesang / Kioomars Musayyebi - Santur / Kazim Calisgan – Cura, Percussion, Gesang / Ammar Alia - Nay / Nikola Seegers - Sopransaxophon, Gesang / Yavuz Duman - Trompete, Flügelhorn / Catrin Groth - Baritonsaxophon / Jens Pollheide – Bass / Fethi Ak – Darbuka, Bendir / Benny Mokroß - Schlagzeug, Percussion / Volker Sipplie - Schlagzeug, Percussion


MUMMY’S A TREE      INDIE/ROCK

Seit 25 Jahren arbeitet der niederländische Singer-Songwriter und Gitarrist Stefan van den Berg am einzigartigen und unkonventionellen Sound seines Projektes Mummy's a Tree, dem nach vielen Band- neuformierungen aktuell der Bassist Gordon Ashdown und Schlagzeuger Imre Elzer angehören. Das inzwischen sechste Album seit dem selbstbetitelten Debüt aus 1996 wird New Song heißen und ist genauso hartnäckig wie das erste Album. Den 4. März 2022 wird es beim neuen Label Ghost Palace (Cargo) an den Start gehen. 

März 2020, kurz vor dem Lockdown, begibt sich Mummy's a tree nach Berlin in die legendären Hansa-Studios. Das Ziel ist es, ein Album mit einem großen Studio-Sound aufzunehmen, der an die eindrucksvollen Produktionen von David Bowie und U2 in diesen Hallen anlehnt. Unter der Regie von Produzent Gordon Raphael (The Strokes, Regina Spektor, u.a.) und Co-Produzent Daniel Benyamin (Sea + Air) entsteht das vorwiegend live aufgenommene Album “New Song”.

März/September 2020, zurück in den Niederlanden werden die Aufnahmen der neuen Platte sorgfältig bearbeitet und gemischt. Die Pandemie bringt Besinnung und auch die Lieder werden in einem neuen Licht gesehen. Neben Fragen wie “Wann dürfen wir wieder auftreten?” und “Gibt es den Kulturbereich nach dem Virus überhaupt noch?” stellt sich die Frage: “Ist dies nicht ein guter Grund, über die Welt nachzudenken, die wir an zukünftige Generationen übergeben? Und: Wie kann der Band selbst ein Mutterbaum für ihre Umwelt sein? Und vielleicht: Sollen wir unserer Band das Style-Label Eco-Indie geben und uns für den guten Zweck engagieren?” Manchmal reicht es, nur die Fragen zu stellen.
Stefan ist jetzt so alt wie seine Mutter, als sie das Provisorium gegen das Ewige eintauschte. Vor 25 Jahren war ihr Portrait auf dem Cover des Debütalbums. Jetzt ist er selbst auf dem Cover von New Song. Neu geboren, schnörkellos: what you see is what you get. Es war nie Stefans Traum, ein Pop-Idol zu werden. Alle Aufmerksamkeit bitte auf die Kraft der Musik des neue Albums.


Organisator

Kulturamt

Kontakt

Mrs. Lena Heuser

02241 900438

Kulturmanagement@Troisdorf.de

Kulturamt

familienfreundlich
Freizeit & Familie
Open-Air
Stadthalle
Troisdorf
Jazzsession
Kleinkunst
Kunsthaus