BTHVN meets British Stories - Junge Bläserphilharmonie NRW

Konzert

BTHVN meets British Stories - Junge Bläserphilharmonie NRW

Zwischen Ludwig van Beethoven und Großbritannien besteht eine gewisse Verbundenheit – obwohl der Komponist zu Lebzeiten tatsächlich nie nach Großbritannien gereist ist. Der Schotte George Thomson, der die die Sammlung und Erhaltung von Volksliedern zum Ziel hatte, gab bei Beethoven Arrangements von irischen, schottischen und walisischen Volksliedern in Auftrag. Eine weitere Verknüpfung entstand durch Ferdinand Ries, einem ehemaligen Klavierschüler Beethovens. Ries ebnete dem Komponisten dort viele Wege, denn er war Direktor der Philharmonic Society – jener Konzertgesellschaft, die Beethoven mit der Komposition seiner bekannten neunten Sinfonie beauftragte.

Beethoven-Großbritannien-Junge Bläserphilharmonie NRW: Hier schließt sich der Kreis, denn das Konzert der JBP ist der Nachholtermin vom 15.05.2020. Dieses Konzert hätte im Rahmen des Beethovenjubiläums „BTHVN2020“ stattgefunden, welches pandemiebedingt abgesagt werden musste. Nun kann das Konzert nachgeholt werden und die JBP hat das Programm „British Stories“ im Gepäck mit Werken von u.a. Grainger, Sparke und Holst – allesamt Komponisten aus England bzw. dem British Empire.

Percy Aldridge Grainger (1882 - 1961) war ein Meister im Umgang mit innovativen Formen und Rhythmen. Vieles, was im 20. Jahrhundert musikalisch entstand, nahm er vorweg. In genialer Orchestrierung vertonte er britische Folk Songs und hat dabei Musik geschaffen, die nicht nur leicht ins Ohr geht, sondern vor allem den klanglichen Reichtum eines sinfonischen Blasorchesters ausschöpft wie kaum eine andere. Sein Repertoire umfasst mehr als 150 Werke für Blasinstrumente - ein Füllhorn für Entdeckungen. Deshalb widmet die Junge Bläserphilharmonie NRW dem Komponisten in ihrem aktuellen Programm einen kompletten Konzertteil. Nicht minder neu ist eine Komposition des Posaunisten und Komponisten Tobias Schütte: Sein aktuelles Werk nimmt Bezug auf die Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft und kommt in diesem Projekt zur Uraufführung. Mit Philip Sparkes „Kentish Dances“ und der „First Suite“ von Gustav Holst präsentiert die Junge Bläserphilharmonie NRW noch zwei englische „Klassiker“ für sinfonisches Blasorchester.

Das Orchester spielt unter der Leitung von Timor Chadik Auszüge aus dem Programm „British Stories“:

Percy Aldridge Grainger, arr. Joseph Kreines - Lads of Wamphray March
Percy Aldridge Grainger, arr. Timor Chadik - Molly on the Shore
Percy Aldridge Grainger, arr. Timor Chadik - Irish Tune from Counter Derry
Percy Aldridge Grainger, arr. Frederick Fennell - Lincolnshire Posy
Tobias Schütte - Symphony of Society (Auftragskomposition 2021)
Gustav Holst - First Suite in E-Flat
Traditional, arr. Etienne Crausaz - The Turtle Dove
Philip Sparke - Kentish Dances
Philip Sparke – The Sun Will Rise Again 

Dirigent & Moderation:
Timor Chadik


Gefördert durch BTHVN2020 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Landes Nordrhein-Westfalen.

Organisator

Kulturamt der Stadt Troisdorf 

Kulturmanagement

Veranstaltungen
Stadthalle
Orchester
Konzert