Vom Essen aus der Kiste und anderen Entwicklungen des Kochens

Führung

Vom Essen aus der Kiste und anderen Entwicklungen des Kochens

Die Industrialisierung bewirkte eine der gravierendsten Veränderungen innerhalb der Menschheitsgeschichte und hatte auch Auswirkungen auf die Ess- und Trinkkultur. Noch vor 200 Jahren kam fast ausschließlich Hausgemachtes auf den Tisch. Brot war keine tägliche Speise, Fleisch eine Seltenheit und die Speisen saisonal begrenzt. Und heute?

Wir wollen mit Ihnen über 200 Jahre Ernährungsgeschichte ins Gespräch kommen: Vom Grützbrei über den Henkelmann, vorbei am Käsepilz bis zum Thermomix. Und einen besonderen Küchenhelfer wollen wir gemeinsam ausprobieren. In der Frankfurter Küche war sie zentraler Bestandteil und noch bis in die Wirtschaftswunderjahre in vielen deutschen Küchen zu finden: Die Kochkiste.

Popularität erlangte die Kochkiste ab den 1890er Jahren, denn mit ihr konnte (und kann) man nicht nur bis zu 60 % Energie einsparen, den zunehmend berufstätigen Frauen ermöglichte sie vor allem weniger Zeit am Herd verbringen zu müssen. Und auch wir werden entspannt durch die Ausstellung des Museums für Stadt- und Industriegeschichte gehen können, während unser Milchreis garantiert nicht anbrennt. Wir kosten den Milchreis und bewerten, ob die Kochkiste auch heute (wieder) ein praktischer Küchenhelfer sein könnte.

Anmeldung unter: VHS Troisdorf / Niederkassel, Geschäftsstelle Kölner Str. 2, Tel. 02241/874433,

mit Rotraud Walder (Volkshochschule Troisdorf/Niederkassel)

03. März 2023

15:30 - 16:30 Uhr

11,80
Workshop