Rathaus

Neue Ausstellung im Kunsthaus Troisdorf

Neustart mit besonderen Sichtweisen

Unter den eingeschränkten Bedingungen wegen Corona nimmt das Kunsthaus Troisdorf zumindest den Ausstellungsbetrieb wieder auf. Unter dem Titel "NEUSTART" zeigen vier Künstlerinnen und Künstler ihre Werke. Die Eröffnung wird seit Sonntag online übertragen auf www.talking-art.de.

Unter dem Titel "NEUSTART" zeigen die Künstlerinnen und Künstler Margret Schopka, Rosemarie Stuffer, Stefan Philipps und Rolf Scheider vom 21. März bis 18. April 2021 in der Galerie des Kunsthauses eine Auswahl ihrer Arbeiten.

Die Werkschau war bereits im März 2020 unter dem Titel „Sichtweisen“ eingeplant, wegen Corona aber abgesagt worden. Die Eröffnung der Ausstellung unter dem neuen passenden Titel „NEUSTART“ findet virtuell statt und kann

ab Sonntag, 21. März 2021, auf dem YouTube Kanal des Kunsthauses  www.youtube.com/channel/UCfms7ae1vBAZblwie-IElLA sowie auf  www.talking-art.de

abgerufen werden. Es begrüßt Sie Bürgermeister Alexander Biber. In die Ausstellung führt die Kunsthistorikerin Heidrun Wirth ein.

Die Werke scheinen auf den ersten Blick nicht viele Gemeinsamkeiten aufzuweisen, doch der genauere Blick deckt viele Überschneidungen auf. Alle vier benutzen eher gewöhnliche alltägliche Materialien, um zu ihren künstlerischen Aussagen zu gelangen. Dabei geht es bei allen um das Thema Assoziation, Deutungsfreiheit und subjektive Sichtweisen. Die zumeist abstrakten Arbeiten sind dabei realitätsnäher als es den Betrachtenden auf den ersten Blick auffallen mag.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Kunsthauses Mülheimer Str. 23 samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 14 Uhr zu sehen, aber nur nach vorheriger Anmeldung und Terminvereinbarung per E-Mail an:  scheider.stuffer@t-online.de oder telefonisch unter 0178 / 6350949.
Für den Besuch ist ein ausgefülltes Kontaktdatenformular erforderlich. Das Formular kann vorher von der Webseite des Kunsthauses  www.kunsthaus-troisdorf.de heruntergeladen und zu Hause in Ruhe ausgefüllt werden.