Rathaus

Stiftung Illustration auf Burg Wissem

Geschenkte Illustrationen für 18.000 Euro

Die Stiftung Illustration mit Sitz im Bilderbuchmuseum auf Burg Wissem erhielt im letzten Jahr Schenkungen in Höhe von 18.000 Euro. Es sind Original-Illustrationen der Bilderbuch-Illustratorinnen Jutta Bauer, Eva Scherbarth und Verena Ballhaus. Die drei Künstlerinnen sind seit Jahren auf dem internationalen Bilderbuchmarkt etabliert.

„Wir haben viele Illustrationen zunächst als Dauerleihgaben erhalten. Die werden bei uns gut gesichert und bewahrt. Sie werden präsentiert und manchmal auch für externe Ausstellungen ausgeliehen. Das gefällt den Künstlerinnen und Künstler und dann machen sie die Leihgaben kurzerhand zu Schenkungen“, erläutert Dr. Pauline Liesen, Leiterin der Museen auf Burg Wissem.

Jutta Bauer vermachte der Stiftung 30 Originalbilder zu ihrem Buch „Die Märchen der vier Winde“. Bauer erhielt 1998 den 1. Preis des Troisdorfer Bilderbuchpreises für das Buch „Die Königin der Farben“. Danach erhielt sie mehrfach Auszeichnungen, 2010 den Hans-Christian-Andersen-Preis für Illustration – laut Liesen der „Nobelpreis für Illustration“.

Eva Scherbarth schenkte dem Troisdorfer Museum sechs Originale zu ihrem Buch „Wir machen Ferien“. Sie wurde vor allem durch ihre „Wimmelbücher“ bekannt. Verena Ballhaus schenkte 16 Originalillustrationen zum Buch „Nachgefragt: Politik. Basiswissen zum Mitreden“. Sie gestaltete Plakate, Plattenhülle und ab 1986 Bilderbücher.

Darin greift sie schwierige Themen für Familien auf wie Scheidung, Behinderung und Adoption. 1989 erhielt sie dafür den Deutschen Jugendliteratur-Preis und für das Buch „Meine Füße sind der Rollstuhl“ 2004 den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis.

Infos zur Stiftung, seit 2005 eine europaweit einzigartige Einrichtung zur Förderung und Bewahrung künstlerischer Buchillustration, auf  www.bilderbuchmuseum.de, Rubrik Stiftungen.