Rathaus

Ferienprogramm im Mehrgenerationenhaus:

Kinder entdeckten die Natur

Viel Spaß machte die Gestaltung eines Kräuterbeets.
Jede Menge frische Luft im Wald und im selbst gebauten Tipi.

Die Natur stand im Mittelpunkt: Die Kinder, die regelmäßig das Mehrgenerationenhaus – Haus International besuchen und weitere Kinder konnten schon in der ersten Ferienwoche viel erleben und entdecken. Die Hit-Stiftung hat ein buntes Programm finanziell unterstützt.

Am ersten Ferientag stand ein Ausflug zum Leyenweiher auf diesem Programm mit Naturerlebnissen. Nicht nur die verschiedenen Pflanzen gaben einen Anlass zum Staunen, sondern auch die kleinen Insekten, die mit Lupengläsern bewundert wurden. Sogar einen großen Fisch entdeckten die aufmerksamen Kindern im Leyenweiher.

Dienstag haben die Kinder gemeinsam ein Kräuterbeet angepflanzt. Zuerst haben sie die verschiedenen Kräuter benannt und anschließend eingepflanzt. Die konnten sie dann auch probieren. Nach der Gestaltung des Kräuterbeets pflanzten die Kinder Kresse in selbstbemalte Blumentöpfe, um ihr eigenes kleines Kressebeet herzustellen.

Am  dritten Tag des Ferienprogramms besuchten die Kinder die „Naturschule Aggerbogen“. Nach einem Picknick zur Stärkung gingen sie gemeinsam in den Wald und bauten in Teams große Abenteuerhütten. Die wurden aus großen Ästen und Stöcken zusammengestellt.

Am letzten Tag des Ferienprogramms färbten die Kinder Eier, um sie später in ein Osternest zu setzen. Zum Abschluss fand eine „Osterjagd“ mit verschiedenen Rätseln und Aufgaben statt. Vom Mehrgenerationenhaus aus ging es bis an die Sieg, an der die Kinder Schokohasen gesucht und natürlich auch gefunden haben. Infos im städtischen Mehrgenerationenhaus unter Tel. 02241/900-795 und auf www.troisdorf.de.