Rathaus

Waldschule

Energetische Sanierung Grundschule Heerstraße

Fassade der Waldschule vor der Sanierung
In neuem Glanz: Fassade der Waldschule in Troisdorf
Schulleiterin Britta Schubert und Bürgermeister Jablonski (Mitte) mit dem Schülerparlament und weiteren städtischen Mitarbeitern

Der im Jahre 1961 zunächst als evangelische Grundschule errichtete Schulkomplex in der Heerstraße blieb bis jetzt, mit Ausnahme der später ergänzten Sporthalle, in seinem äußeren Erscheinungsbild unverändert.

Im Laufe der Jahre wurden punktuelle Verbesserungen sowie diverse Instandhaltungs- und Umbaumaßnahmen durchgeführt. Unter anderen wurden die Dächer saniert und mit Photovoltaik versehen, die EDV-Ausstattung angepasst und vor rund 10 Jahren wurden die sanitären Anlagen von Grund auf saniert.

Die ehemalige Hausmeisterwohnung wurde aufgrund des zunehmenden Platzbedarfes zu Räumen einer Ganztagsbetreuung (Trogata) erweitert und ausgebaut. Das Lehrerzimmer und die Aula wurden erweitert und modernisiert. Seit Herbst 2015 erfolgt in den Ferienzeiten in einem 1. Bauabschnitt der folgerichtige Schritt einer energetischen Sanierung. 16 Firmen aus der Region passen den Gebäudekomplex an den Stand der Technik an.

Durch den Austausch der Fenster, Schaffung zeitgemäßer und vorschriftsmäßiger Entfluchtungsmöglichkeiten sowie einer modernen Fassadengestaltung hat die Schule ein dem Umfeld angepasstes neues Erscheinungsbild erhalten. Die neue Fassade besteht aus einer kombinierten Putz-Ziegel-Oberfläche, die zwar die vorhandene Flächenaufteilung aufnimmt, aber trotzdem eine moderne Neugestaltung darstellt. Rund 470.000 Euro hat die Stadt Troisdorf im ersten Bauabschnitt investiert; weitere 425.000 Euro sollen 2017 im 2. Bauabschnitt in die Sanierung des spielplatzseitig gelegenen 2. Gebäudes fließen.

Diese Baumaßnahme wurde komplett vom zentralen Gebäudemanagement der Stadt Troisdorf geplant und durchgeführt. So konnten externe Kosten in Höhe von rund 170.000 Euro eingespart werden.