Schenkung von Unterlagen des Eifelvereins an das Stadtarchiv

85 Jahre Vereinsgeschichte gesammelt

Bürgermeister Jablonski unterzeichnet den Schenkungsvertrag
Vereinsvorsitzende Marlene Böse überreicht die alte Mitgliederkartei
Hauptamtsleiter Elmar Bregenhorn und Stadtarchivarin Antje Winter freuen sich über die Unterlagen

Nachdem vor einigen Monaten der Eifelverein Siegtal, vormals „Eifelverein Ortsgruppe Troisdorf e.V. 1930“ seine Unterlagen dem Archiv übergeben hatte, fand jetzt die Unterzeichnung des Schenkungsvertrages im Beisein von Bürgermeister Jablonski in den Räumlichkeiten des Stadtarchivs statt.

Die Sammlung umfasst verschiedene Ordner und Materialien zur Geschichte des Vereins. Es handelt sind um originale Dokumente: das erste Protokoll- und Kassabuch, Schriftverkehr, Fotos, Festschriften und gesammelte Zeitungsausschnitte etc. Die Unterlagen umfassen eine Zeitspanne von 1930 - 2015.

Das Stadtarchiv Troisdorf ist das Gedächtnis der Stadt und für die Überlieferung seiner Stadtteile verantwortlich. Neben der amtlichen städtischen Überlieferung sammelt das Archiv weiteres Kulturgut. Dazu zählen beispielsweise die Überlieferungen der Vereine, Verbände und Parteien. Ob Akten, Protokollbücher, fotografische analoge wie auch digitale Unterlagen - alles ist wertvoll und spiegelt die lokale Geschichte wider.

Die Ortsgruppe Troisdorf des Eifelvereins wurde 1930 gegründet.

Pro Jahr bereiten zehn ehrenamtlichen Wanderführer (4 Frauen, 6 Männer) ca. 90 Touren vor, an denen zwischen 3 und 28 Wanderbegeisterte teilnehmen. Wenn man alle Wanderungen, die in einem Jahr auf dem Programm stehen, mitmacht, dann hat man über 1100 km zurückgelegt! Das Wandergebiet umfasst hauptsächlich die Höhen rechts und links von Agger, Sieg, Rhein und Ahr, gelegentlich auch das Bergische Land, die Eifel und den Westerwald.

Das aktuelle Programm sowie weitere Informationen findet man auf der Homepage www.eifelverein.net/siegtal oder bei facebook.

Da sich die Ortsgruppe 2016 umbenannt hat in: „Ortsgruppe Siegtal“ war jetzt ein guter Zeitpunkt, die Sammlung für Troisdorf zu sichern.

Als Nächstes steht die Verzeichnung mit dem Archivprogramm Augias bevor. Mit der Erstellung des Findbuches können sich Interessierte einen Überblick zu den Unterlagen des Vereins verschaffen. Der Benutzung der neu aufgenommenen Vereinsdokumente in den Räumen des Stadtarchivs Troisdorf dürfte dann nichts mehr im Wege stehen.

Alle zwei Jahre schreibt das Archiv alle in Troisdorf beheimateten Vereine, Verbände und sonstigen Gruppierungen an, um die Vereinsliste zu aktualisieren. Gerne nimmt die Archivleiterin weitere Vereinsdokumente in die Sammlung auf.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich an Antje Winter (wintera@troisdorf.de, 02241 / 900 135).