Neugestaltung der Troisdorfer Fußgängerzone:

Troisdorf pflanzt den ZiTi-Baum

Mitfeiern beim neuen City-Gefühl: Im Verlauf der zügigen Neugestaltung der Troisdorfer Fußgängerzone und des zweiten Bauabschnitts wird ein besonderer Solitärbaum gepflanzt: Eine Tokyo-Kirsche (Prunus Yedoensis) wird in einem großen Beet den Platz vor Peek & Cloppenburg/REWE zieren. Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Andrea Vogt, Geschäftsführerin der Stadtwerke Troisdorf, werden den frisch gepflanzten Baum

am Freitag, 18. März 2016, um 14 Uhr, Kölner Str. 69 in Troisdorf-Mitte,

mit original Troisdorfer Wasser angießen. Der 2. Bauabschnitt der Fußgängerzone reicht von der Wilhelmstraße mit dem „Kleinen Stadttor“ bis zur Einmündung der Hippolytusstraße auf die Kölner Straße. Die Pflasterarbeiten in diesem Abschnitt waren pünktlich zum „Winterwald“ im vergangenen Jahr fertiggestellt worden.

Bei der Open-Air-Einweihungsparty werden Kölsch, kölsche Tapas und original Troisdorfer Wasser der Stadtwerke Troisdorf gereicht. Troisdorfer Geschäftsleute werden an diesem Nachmittag bunte Frühlingsprimeln verteilen. Die Kreissparkasse, Filiale Kölner Straße, sponsert und unterstützt das Catering der Veranstaltung, die in Kooperation von Stadt, Stadtwerken und Werbegemeinschaft „Troisdorf Aktiv“ stattfindet.

ZiTi kürzt den Projektnamen „Zukunfts-Initiative Troisdorf-Innenstadt“ ab. Flankiert werden die Maßnahmen zu Umbau und Neugestaltung der Fußgängerzone durch die ZiTi-Kampagne. Sie wirbt für ein neues Bewusstsein für das Troisdorfer Zentrum und seine Stärken. Sie informiert die Öffentlichkeit zudem über den Verlauf der Baumaßnahmen. Mehr dazu im Internet unter www.troisdorf.city/ZiTi.