Rathaus

(H)Auslese – die Lesung im Haus Oberlar:

Die Flucht erlebt und überlebt

Im Rahmen des AWO-Sonntagscafés liest die Troisdorferin Edith Geske aus der aufgezeichneten Lebensgeschichte ihrer Mutter über deren Flucht und Vertreibung aus Ostpreußen. Musikalisch begleitet wird die Lesung von Eric und Svea Schubert. Die Lesung unter dem Titel „Erlebt und überlebt“ beginnt

am Sonntag, 6. März 2016, um 15 Uhr im Haus Oberlar, Marienstr. 1a, Troisdorf-Oberlar.

Wie immer beim Sonntagscafé gibt es Kaffee und Kuchen. Mit der Lesung startet ein neuer Zyklus der (H)Auslese in Haus Oberlar, in dem es um ganz unterschiedliche Lebensgeschichten geht. Haus Oberlar ist eine Außenstelle des städtischen Mehrgenerationenhauses – Haus International. Auskunft erhält man unter Tel. 0172/8180048, Mail: bentlagek@troisdorf.de.