Drei 25jährige Jubiläen werden gefeiert:

Redcar, Genk und Heidenau sind seit langem unsere Partnerstädte

Die Kölner Frauenband ''Colör'' spielt fetzige Kölsche Lieder zur Feier des Tages.
Im letzten Jahr war eine große Besuchergruppe aus Troisdorf in der Partnerstadt Genk.

Troisdorf begeht gleich drei besondere Jubiläen an einem Tag: Am 4. Juli 2015 feiern die Stadt Troisdorf und der Städtepartnerschaftsverein Troisdorf gemeinsam mit Delegationen aus Redcar & Cleveland (England), Genk (Belgien) und Heidenau (Sachsen) das 25jährige Bestehen der Städtepartnerschaften, die alle drei 1990 begründet worden sind.

Am Samstag, 4. Juli 2015, von 14.45 bis 15.45 Uhr auf der Wiese vor Burg Wissem, Burgallee, Troisdorf-Mitte,

findet im Rahmen des alljährlichen Troisdorfer Burgfestes eine Feierstunde zu den Jubiläen mit Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Begrüßung der Bürgermeister der drei Partnerstädte statt. Musikalisch wird der Auftritt von der Kölner Frauenband „Colör“ umrahmt. Die Troisdorfer Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Schließlich möchten die Bürgermeister der Partnerstädte allen Troisdorfern Dank für ein Vierteljahrhundert Partnerschaft und Freundschaft sagen.

Die Namen der Partnerstädte kennen manche Troisdorfer auch von Straßennamen in Spich, wobei es neben der Redcarstraße auch eine Langbaurghstraße gibt. Ursprünglich hieß die Partnerstadt Langbaurgh, wurde aber nach einer kommunalen Neuordnung in Redcar & Cleveland umbenannt. Redcar & Cleveland liegt zwischen York und Newcastle. Die Stadt besteht, wie Troisdorf, aus vielen Stadtteilen und hat insgesamt rund 150.000 Einwohner. Ländliche Idylle, Strände an der rauen Nordsee und die Hochöfen der Stahlindustrie sind einige Elemente der Stadt, in der es einen „Troisdorf Way“ gibt.

Die belgische Stadt Genk liegt in der Provinz Limburg. Sie war Patenstadt der Cyclisten, einer Einheit der Belgischen Armee, die im Camp Spich stationiert war. Da lag es nahe, dass sie auch Troisdorfs Partnerstadt wurde. Zunächst prägte die Kohleförderung das Stadtbild, später die FORD-Werke. Genk hat 65.000 Einwohner und ist heute eine Kulturstadt im Grünen mit beeindruckenden Nationalparks.

Heidenau an der Elbe liegt in unmittelbarer Nähe zu Dresden und der Sächsischen Schweiz. Nach der Wende arbeiteten zunächst die Kommunalverwaltungen eng zusammen, damit zusammenwächst, was zusammengehört. Die Partnerschaftsvereine beider Städte folgten. Die Stadt hat 17.000 Einwohner und ist stolz auf den Barockgarten Großsedlitz aus der Zeit Augusts des Starken.

Mehr Infos über die Partnerstädte und die Austauschmaßnahmen des Städtepartnerschaftsvereins bei der Geschäftsführerin des Vereins Adelheid Eick unter Tel. 02241/402807, E-Mail: f.h.eick@arcor.de.