Rathaus

Stadt kümmert sich um Baumpflege:

Kranke Eiche an der Römerstraße muss gefällt werden

Eine der Eichen vor dem Jugendkulturcafé ist krank und muss gefällt werden.

Baumgutachter Ingo Lapuse, Mitarbeiter des städtischen Amts für Umwelt- und Klimaschutz, kontrolliert regelmäßig die Standfestigkeit der Bäume im Stadtgebiet, immerhin mehr als 20.000 Stück. Besonderes Augenmerk wird auf Bäume an Straßen und Plätzen gelegt, weil sie sicher stehen müssen und von ihnen keine Unfallgefahr ausgehen darf.

Jetzt wurde festgestellt, dass eine der großen Eichen vor dem Jugendkulturcafé an der Römerstraße krank ist. Es besteht aus Sicherheitsgründen akuter Handlungsbedarf. Passanten und Fahrzeuge sind latent gefährdet. Die Eiche ist am Stammfuß morsch und Fruchtkörper des Schwefelporlings treten hervor. Der Pilz befällt bereits totes Holz.

Ein Blick in die Krone der Eiche zeigt deutlich den hohen Totholzanteil. Das Laub hat sich in den Grobastbereich zurück gezogen. Mit dem Sondierstab kann man ohne größeren Widerstand in die Wurzelanläufe des Baumes stechen. Mit dem Schonhammer konnten weitere Hohlräume im unteren Stammbereich festgestellt werden.

Der Baum wird am Montag, 6. Juli 2015, gefällt. Dadurch kann es kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen kommen.