"Gesunde Stadt" Troisdorf informiert:

Wettbewerb zur Gesundheitsförderung für ältere Menschen

Unter dem Titel „StadtPflegeCompass 2015“ loben das bundesweite Gesunde Städte-Netzwerk, zu dem auch Troisdorf gehört, und die Compass Pflegeberatung einen Preis aus für Projekte und Angebote in Städten und Gemeinden zur Prävention und Gesundheitsförderung älterer Menschen. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr „Netzwerke und Strategien für ein selbstbestimmtes Altern in der Kommune“.

An dem außergewöhnlichen Wettbewerb können sich Initiativen beteiligen, die aus kommunalen Strukturen heraus entstanden und bei Kommunen eingebunden sind, die mehrere Akteure zusammenführen, die praxis- und bedarfsorientiert und auf Nachhaltigkeit angelegt sind, die Veränderungen vor Ort bewirken, Impulse für andere Initiativen geben und neue Wege gehen.

Für den „StadtPflegeCompass 2015“ stehen drei Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro zur Verfügung. Eine unabhängige Jury wählt die Preisträger aus. Die Projekte sollen ein selbstbestimmtes Altern ermöglichen und Pflegebedürftigkeit vermeiden oder hinauszögern. Das wird in einer Gesellschaft wie unserer immer wichtiger, in der der Anteil älterer Menschen stetig ansteigt.

Das Gesunde Städte-Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Städten mit dem Ziel, Gesundheit, körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden in den Mittelpunkt der Entscheidungen zu stellen und Gesundheitsförderung als gesellschaftspolitische Aufgabe zu verankern. Das Netzwerk kooperiert mit der Compass Pflegeberatung, einer Tochter des Verbandes der Privaten Krankenversicherung. Sie unterstützt und begleitet Pflegebedürftige und ihre Angehörigen.

Bewerbungen zum „StadtPflegeCompass 2015“ sind bis zum 20. März 2015 einzureichen beim Gesunde Städte-Sekretariat, Gesundheitsamt Münster, Stühmerweg 8, 48147 Münster. Auskunft gibt Corinna Fillies, Stabsstelle Gesunde Stadt Troisdorf im Rathaus Kölner Str. 176, Tel. 02241/900-174, Mail: filliesc@troisdorf.de.