Ferienprogramm im Stadtteilhaus FWH

Kinder können Yoga und australische Kunst kennenlernen

Die beliebten Ferienprogramme der beiden Stadtteilhäuser des Jugendamts in Friedrich-Wilhelms-Hütte und in Spich werden auch in den Herbstferien angeboten. In Troisdorf-FWH an der Lahnstraße geht es um die Kunst der Aborigines und um Yoga für Kinder.

Yoga unter dem Motto „Ich glaube an Wunder, weil ich eins bin“ findet für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren vom 6. bis 8. Oktober 2014, jeweils von 9.30 bis 12 Uhr im Stadtteilhaus FWH, Lahnstr. 18, statt. Kinderyoga ist dynamische und meditative Energie und Körperarbeit. Dieses phantasievolle Projekt vermittelt spielerisch Körper- und Konzentrationsübungen, die das Kind ganzheitlich fördern. Yoga gibt dem Kind Anregungen zu Konzentration, Selbstbewußtsein und optimaler Körperhaltung.

Den Yoga-Kurs leitet Bettina Hofmann vom Verein Yoga und Bewegung für die ganze Familie e.V. Die Kinder sollten bequeme Kleidung und eine Decke mitbringen. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Kinder begrenzt, die Teilnahme kostet pro Kind 5 Euro.

Vom 13. bis 15. Oktober 2014, jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr im Stadtteilhaus FWH, Lahnstr. 18, können maximal 10 Kinder im Alter ab 6 Jahren die Kunst der Aborigines, der australischen Ureinwohner, kennenlernen. Die Troisdorfer Künstlerin Darja Shatalova zeigt den Kindern an Hand von Werkbeispielen und mit Originalmusik der Ureinwohner Australiens deren ursprüngliches Schaffen. Die Kinder erstellen ihre eigenen naturfarbenen Kunstwerke auf Leinwand und greifen auf beliebte Motive der Aborigines zurück.

Die Teilnahme kostet auch hier 5 Euro pro Kind. Die Anmeldungen für beide Ferienkurse nimmt ab sofort Annemarie Nagel-Meier im Stadtteilhaus Lahnstr. 18, Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte unter Telefon 02241/900-599 oder per Mail entgegen.