Fünf Städte öffnen den „Kulturrucksack“:

Ein Fest für Jugend, Kultur und Jugendkultur

Kultur ist langweilig, spießig und nur was für Erwachsene? Weit gefehlt! Beim Jugendkulturfest im Jugendzentrum der Offenen Jugendarbeit Overath (OJO) zeigen Kinder und Jugendliche aus Lohmar, Overath, Rösrath, Troisdorf und Hennef ihre künstlerischen Talente. Moderator Lars Weber präsentiert auf der Bühne unter anderem Musikbeiträge, Hip-Hop, einen Trickfilm und Street dance. In allen Räumen sind Kunstwerke der Jugendlichen ausgestellt. Daneben kann man einige Aktionen selber ausprobieren bei dem Fest

am Samstag, 8. November 2014, um 14 Uhr im OJO, Hauptstr. 100 in Overath.

Aus Troisdorf sind die Baglama-Gruppen der Musikschule, die Ausstellung zum Superhelden-Workshop der Kreativwerkstatt, ein Trickfilm aus dem Bilderbuchmuseum und Modedesign von Jugendlichen aus einem Workshop des Museums für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf mit dabei. Das bunte Jugendkulturfest findet im Rahmen des NRW-Förderprogramms „Kulturrucksack“ statt. Der Eintritt ist frei, alle Aktionen können ebenfalls kostenlos ausprobiert werden.

Der „Kulturrucksack NRW“ ist ein Programm des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Programm ist ein Anreiz für Kinder und Jugendliche, kreativ und künstlerisch aktiv zu werden. Besonders für Kinder und Jugendliche mit wenig Kontakt zu Kunst und Kultur soll dadurch die Teilhabe am kulturellen Leben verbessert werden. Auskunft gibt Beate von Berg, Beauftragte für das Projekt „Kulturrucksack“ im Städteverbund Lohmar, Overath, Rösrath, Troisdorf und Hennef, Tel. 02241/900425, Mail: vonbergb@troisdorf.de.