Rathaus

Stadt Troisdorf kümmert sich um Baumpflege:

Marode Fichten fallen für Laub-Mischwald

Im Hirschpark zwischen den Wildgehegen hinter der Burg Wissem und der Tennisanlage Zum Sonnenberg in Troisdorf-Mitte, stehen auf einer Fläche von ca. 12.000 qm Rotfichten, zum Teil als Mischwald. Fichten sind in diesem Bereich mit teilweise feuchten bis nassen Bodenverhältnissen nicht standortgerecht. An mehreren Stellen sind Bäume bei Stürmen umgefallen oder abgebrochen. Deshalb soll der Fichtenbestand, nicht zuletzt auf Empfehlung des Landesbetriebes Wald und Holz NRW, entfernt und dafür ein Laub-Mischwald aufgeforstet werden.

Die Fichten werden ab der ersten Novemberwoche entfernt werden. Die Arbeiten werden zwei Wochen dauern. Einzelne Fichten bleiben im Mischwald erhalten. Das Stammholz wird über den Landesbetrieb Wald und Holz verkauft, das Astwerk bleibt vor Ort.

Für die Dauer der Arbeiten muss der Wilhelm-Stricker-Weg zwischen den Wildgehegen und der Altenrather Straße und dem Weg Zum Sonnenberg gesperrt werden. Der Wilhem-Stricker-Weg entlang der Straßen Am Hirschpark und der Heerstraße steht in der Zeit zum Spazieren und Wandern weiter zur Verfügung.

Bei der Maßnahme wird auf den verbleibenden Baumbestand und auf die Wege Rücksicht genommen. Die Fläche wird nach Fällung und Aufarbeitung der Fichten wieder aufgeforstet. Im Mischwald und in den Randbereichen der Rodungsflächen hat sich bereits eine natürliche Verjüngung mit Bergahorn, Buchen und weitern Laubgehölzen entwickelt. Sie wird durch die Aufforstung ergänzt. Auskunft erhält man im städtischen Grünflächenamt im Troisdorfer Rathaus.