Bürgermeister beteiligte sich am Ersten Spatenstich:

Bau des "Stadtquartiers Troisdorf" startet

Zuversicht beim schwungvollen Spatenstich: v.l. Peter Schell (städt. Bauordnungsamt), Jens Hülstede (TroPark), Investor Eric Schütz, Architekt Joachim Kneutgen, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Stadtplaner Claus Chrispeels.
Blick vom Rathaus aus: Entwurf Architekturbüro Kneutgen.
Kölner Straße, Ecke Ravensberger Weg: Entwurf Architekturbüro Kneutgen.

Auf dem ehemaligen Gelände der DN vor dem zukünftigen Alexianer Seniorenheim am Ravensberger Weg in Troisdorf-Mitte, in Sichtweite von Rathaus und Stadthalle, realisiert die Gerling & Schütz Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft mbH hochwertige Eigentumswohnungen und ein attraktives Gastronomiekonzept. Verkäufer des Grundstücks war die städtische TroPark GmbH, die damit in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung einen weiteren Meilenstein in der Vermarktung und Entwicklung des ehemaligen DN-Geländes realisiert hat.

Das Neubauprojekt mit einem Projektvolumen von 13 Millionen Euro startete mit dem symbolischen Ersten Spatenstich. Hierzu hatten sich der Investor gemeinsam mit Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, TroiKomm-Geschäftsführer Peter Blatzheim, TroPark-Geschäftsführer Jens Hülstede, Architekt Joachim Kneutgen sowie Vertretern der Stadtverwaltung und der Vertriebsleitung der KSK Immobilien GmbH auf dem Grundstück eingefunden.

Städtebauliche Bereicherung

Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski freute sich darüber, dass das neue Projekt dazu beitrage, die zukunftsorientierte Entwicklung der Stadt Troisdorf nachhaltig zu fördern: „Das Projekt ist eine städtebauliche Bereicherung und ich freue mich über die gelungene Kooperation von Stadt und Investor“.

„Unser Projekt wird den heutigen Anforderungen an modernes, urbanes Wohnen mit überzeugender Architektur, hochwertiger Ausstattung und hervorragender Infrastruktur in optimaler Weise gerecht“, so Eric Schütz, Investor und Geschäftsführer der Firma Gerling & Schütz. Von den 35 Eigentumswohnungen sind nur noch wenige im freien Vertrieb. Die Fertigstellung ist für Oktober 2014 vorgesehen.

Urbanes Wohnen

Mit einem sich an den Vorplatz der neuen Stadthalle anschließenden Gastronomiekonzept hat sich der Investor etwas Besonderes einfallen lassen: Das seit Jahren erfolgreiche „Steakrestaurant Bovino“ aus Sankt Augustin möchte am Standort Troisdorf mit „elements of taste“ neue Maßstäbe für die Gastronomiekultur in der Stadt Troisdorf und im Rhein Sieg Kreis setzen. Auf über 700 Quadratmetern sind Highlights wie "live cooking“ und Showküche mit Premium-Kochevents vorgesehen. „Als Troisdorfer ist mir dieses Konzept ein persönliches Anliegen“, so Eric Schütz.