Puzzeliger Ferienspaß im Stadtteilhaus Spich:

Premiere des Spicher Sommerprogramms ist ein Erfolg

Die Troisdorfer Künstlerin Darja Shatalova (am Tisch stehend) mit den Spicher Kindern beim kreativen Mosaikkleben.

Begeistert machen Spicher Kinder beim kurzweiligen Ferienprogramm im Stadtteilhaus Spich des Jugendamts mit. Das fing mit einem kunterbunten Angebot des Chorleiters Manuel Juttner an, wurde fortgesetzt mit Salzteig-Basteleien, zu denen Silke Schmitz anleitete, gefolgt vom Holzschnitz-Experten Rainer Tamke. Schließlich gestaltete die Troisdorfer Künstlerin  Darja Shatalova mit den Kindern phantasievolle Mosaikbilder.

„Die Kinder und die Eltern freuen sich darüber, dass jetzt auch im Stadtteilhaus Spich, wie schon seit Jahren im Stadtteilhaus Hütte, ein vielseitiges Ferienprogramm angeboten wird. Das ist eine gelungene Premiere für alle Beteiligten und ein kreativer Ferienspaß für Spicher Kinder“, berichtet Britta Samanns zufrieden, die die Angebote für beide Häuser organisiert.

Sternzeichen und Tierbilder

Darja Shatalova, die in Köln Kunst für das Lehramt studiert, erklärte den 12 Kindern, darunter ein Junge, die Geschichte der Mosaik-Kunst, und dann legten alle eifrig los. Das Material lag bereit und die Kinder machten sich Gedanken über ihre Motive, darunter Sternzeichen, Tierbilder und Gegenstände der Indianer. Zunächst wurde kräftig gemalt, später wurden die kunterbunten Mosaiksteine aufgeklebt.

Die fertigen Kunstwerke nehmen die Kinder mit nach Hause, sei es für die Kinderzimmerwand oder als Geschenk für die nächste Familienfeier. Schon im Juli hatte Shatalova im Stadtteilhaus Friedrich-Wilhelms-Hütte erfolgreich einen Mosaikkurs für Fortgeschrittene angeboten. In Spich wird sie, aufgrund des großen Interesse bei Kindern und Eltern, auch in den Herbstferien mit Kindern wieder Mosaike anfertigen. Auskunft über die Ferienprogramme in den beiden Stadtteilhäusern gibt Britta Samanns unter Tel. 02241/900-596.