Viel Vergnügen bei Theater in unserer Stadt:

Kleists Michael Kohlhaas kommt nach Troisdorf

In der Inszenierung des N.N. Theaters spielen Irene Schwarz, Christine Per, Bernd Kaftan, Tom Simon und Michl Thorbecke.

Am Mittwoch, 14. November 2012, um 20.00 Uhr im Saal Zur Küz, Eintrachtstraße in Troisdorf-Sieglar,

führt das Ensemble des N.N.Theaters die Novelle „Michael Kohlhaas“ von Heinrich von Kleist auf. Die Inszenierung macht die Aktualität dieser Novelle sichtbar und schlägt eine Brücke zum heutigen Zuschauer.

Einem rechtschaffenen Pferdehändler widerfährt Unrecht und Behördenwillkür. Er ruft die Gerichte an und bemerkt schmerzhaft, dass sein Widersacher von korrupten und einflussreichen Leuten geschützt wird. Er beugt sich nicht und beschließt, sein Recht gewaltsam zu erzwingen. Er findet Mitstreiter, und ein blutiger Kampf beginnt. Michael Kohlhaas bedeutet der Wert der Gerechtigkeit viel – mehr als sein eigenes Leben!

Das N.N. Theater spürt auch in dieser hochdramatischen Novelle die Fallhöhe zwischen Komik und Tragik auf und bringt dem Publikum damit erneut ein Stück »Weltliteratur« nahe. Wie gewohnt unterhaltsam verpackt mit live Musik! Regie führen George Isherwood und Ute Kossmann.

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 14 Euro, an der Abendkasse 16 Euro. Sie sind außer an den bekannten Vorverkaufsstellen in Köln, Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis auch im Rathaus der Stadt Troisdorf erhältlich, Tel. 02241/900-455, E-Mail ticketservice@troisdorf.de. Veranstalter ist das Kulturamt der Stadt Troisdorf.