Rathaus

100 Jahre "Schwarze Kolonie" op de Hött

Stadt stellt die Denkmal-Fibel für FWH vor

Die sogenannte Schwarze Kolonie in Troisdorf-FWH steht unter Denkmalschutz.

Die Stadt Troisdorf hat eine Denkmal-Fibel für die sogenannte „Schwarze Kolonie“ herausgegeben, um Hauseigentümern und Bewohnern des Wohnviertels in Friedrich-Wilhelms-Hütte Hilfestellung für den richtigen Umgang mit der 100 Jahre alten denkmalgeschützten Bausubstanz zu geben. Außerdem sollen sie damit Planungssicherheit bei baulichen Veränderungen erhalten. Die 65 Seiten starke Fibel erläutert und illustriert mit Text, Plänen und Fotos das bestehende Denkmalschutzgesetz und wird an einem Informationsabend

am Donnerstag, 13. Dezember 2012, um 19.00 Uhr in der Mehrzweckhalle an der Helmholtzstraße in Troisdorf-FWH,

vorgestellt. Prof. Dr. Michael Werling vom Architekturbüro Vogt-Werling, das die Fibel für das bemerkenswerte Wohnquartier erarbeitet hat, und Dr. Gundula Lang vom Amt für Denkmalpflege des Landschaftsverbands Rheinland, sowie Vertreter der Stadtverwaltung als Unterer Denkmalschutzbehörde werden dazu Auskunft geben.

Die „Schwarze Kolonie“ feiert heuer ihren 100sten Geburtstag. Sie wurde von 1912 bis 1923 im Auftrag von Louis Mannstaedt für die Arbeiter der damaligen Mannstaedt-Werke errichtet. Typisch dafür ist die Gestaltung nach dem Gartenstadt-Prinzip der Arbeitersiedlungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts.