Rathaus

Tag der kleinen Forscher in Altenrath:

In der Kita Rübkamp gibt es Licht und Schatten

Experimentierten mit Licht und Schatten: Kinder und Erzieherinnen im Forschungszentrum.

Erneut hat die städtische Kindertagesstätte Rübkamp in Troisdorf-Altenrath einen „Tag der kleinen Forscher“ durchgeführt. Den wollen die Erzieherinnen in Zukunft mehrmals im Jahr anbieten. Beim aktuellen Forschertag ging es um das Thema „Licht und Schatten“.

Er begann in der Turnhalle mit dem Forscherlied der Kita und der Verteilung von Forscherausweisen. Damit erlebten sich alle Kinder als Mitglieder einer Forschungsgemeinschaft. Danach kamen die entscheidenden Fragen des Tages: Wieso kann man im Dunkeln sehen? Woher kommt Licht und wie entsteht Schatten? Es folgten vergnügtes Schattenraten und Experimente mit Schatten in verschiedenen Größen.

„Mit großem Wissensdurst und reichhaltigem Vorwissen, mit  Interesse und hoher Konzentration beteiligten sich alle Kinder an der Aktion’“, berichtet Kita-Leiterin Birgit Deurer. „Auch die ganz kleinen in der Kita - die Ein- und Zweijährigen - haben sich an den Experimenten beteiligt und waren fasziniert“.

Die Kinder hatten auch zuhause viel zu erzählen. Zum Beispiel Lee: „Wir haben über Licht geredet und Schattenfiguren erraten. Wenn es dunkel ist sind die schwarzen Dinger in den Augen groß und wenn das Licht an ist sind sie klein.“

Eine Erklärung hatte Vincent parat: „Bei der Birgit haben wir im Dunkeln was gemacht und im hellen. Dann haben wir was im Dunkeln gesehen. Dann waren die Pupillen groß und als wir das Licht angemacht haben waren sie klein. Sie können nicht so viel das Helle von der Sonne aufnehmen, weil sie das blendet und können viel von Dunkeln aufnehmen weil sie das nicht blendet“.

Bereits seit drei Jahren wird in der Kita Rübkamp schwerpunktmäßig geforscht und experimentiert. Vor zwei Jahren hat sie sich das erste Mal zertifizieren lassen. In diesem Jahr erhielten alle Beteiligten, voran die Kinder, für ihr Engagement in der naturwissenschaftlichen und technischen Frühbildung für zwei Jahre erneut die Zertifizierung „Haus der kleinen Forscher“.

Die Mitarbeiter werden in regelmäßigen Fortbildungen für das besondere Thema geschult. Der Schwerpunkt „Forschen und Experimentieren“ begeistert auch nach drei Jahren noch die Kinder und das pädagogische Fachpersonal. Die Kita Rübkamp freut sich nach wie vor auf weitere Projektpaten und Spenden für Forschermaterial. Auskunft erhält man unter Tel. 02246/2187.