Kinder kickten im Troisdorfer Fußball-Camp

Sport, Spaß und Mannschaftsgeist

Freuten sich auf das Fußball-Turnier: Kinder und Jugendliche auf dem Sportplatz Carl-Diem-Straße.
Hartes Training gehörte zum Fußball-Camp der Fördergruppen des Jugendamts.
Begeistert bei der Sache: Die jungen Fußballer mit ihren Trainern Ayla Koltka (3.v.r.) und Yildiray Hart (links).

Auch in diesem Jahr fand wieder ein packendes Fußball-Camp für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 14 Jahren statt, das das Jugendamt der Stadt Troisdorf organisiert hat. Zum vierten Mal wurde dazu der Fußballplatz an der Carl-Diem-Straße genutzt, auf dem 22 Kinder kräftig trainierten, sich als Team zusammenfanden und sogar dem zeitweiligen Regenwetter tapfer trotzten.

Das Fußball-Camp wurde auch in diesem Jahr wieder durch die Erzieher Ayla Koltka und Yildiray Hart geleitet, die die Mannschaften intensiv sportlich betreuten. Alle waren begeistert bei der Sache und erinnerten sich noch lebhaft an die Bilder und Tore der Fußball-EM im Juni. Ein weiterer Ansporn waren Pokale und Urkunden für die Troisdorfer Siegermannschaften.

„Die Kinder lernten im Verlauf des Camps nicht nur die Regeln des Fußballs kennen, sondern sie erhielten auch einen nachhaltigen Eindruck von Teamgeist, Fairness und Zusammengehörigkeit. Es hat sich eine starke Gemeinschaft gebildet und die Kinder haben sich gegenseitig hervorragend unterstützt“, berichtet Koltka. Die Kinder und ihre Betreuer besuchten zwischendurch die Druckerei R & F Agentur, in der sich die Kinder selbst ihre Trikots bedrucken konnten.

Zum Abschluss gab es nicht nur ein Grillfest, sondern es traten auch gemischte Mannschaften mit Eltern und Kindern bei einem spannenden und zugleich vergnügten Fußballturnier gegeneinander an. „Wir haben uns besonders über das stark gestiegene Interesse der Familien gefreut“, resümierte Beate Jäckel, Koordinatorin der Fördergruppen des Jugendamts. Unterstützt wurde das Fußball-Camp durch die Firmen Taxi Pronto und Sport Polster und nicht zuletzt durch die Vereine Hellas Troisdorf und SSV 05, die den Sportplatz, Räume und Materialien zur Verfügung stellten.

Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Camps gehören zu fünf Fördergruppen des Jugendamts, in denen 60 Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf, nach einem Antrag der Eltern auf „Hilfe zur Erziehung“, mit erhöhter Aufmerksamkeit pädagogisch begleitet werden. Die Fördergruppen gingen 2007 aus den Horten des Jugendamts hervor, haben zurzeit 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und befinden sich mit Räumen in der Alfred-Delp-Straße und an der Hauptschule Lohmarer Straße in Troisdorf-Mitte, am Edisonplatz in Troisdorf-FWH und in der Alemannenstraße in Troisdorf-Sieglar.