Natumi AG baut neues Werk im IndustrieStadtpark

37 Millionen Liter Sojamilch fließen bald in Troisdorf

Kosteten die schmackhaften Natumi-Getränke: v.l. Peter Blatzheim, Marc Vankeirsbilck, Ralf Thirion, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Natumi-Mitarbeiterin Diana Grass.
Vor dem Baugelände: v.l. Peter Blatzheim, Norbert Becker (TroPark), Marc Vankeirsbilck, Ralf Thirion, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Jürgen Sturm (Trowista).

Der IndustrieStadtpark an der Mülheimer Straße in Troisdorf-Mitte ist in Bewegung, ein weiterer Schritt zu einem attraktiven Gewerbepark ist erfolgt: Im Oktober 2011 hat die KH Real Estate GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Koramic Real Estate aus Belgien, als Investor für die Natumi AG aus Eitorf von der städtischen Tochtergesellschaft TroPark GmbH ein Grundstück mit einer Größe von ca. 28.900 qm erworben. Natumi baut neu in unserer Stadt.

Natumi ist ein leistungsstarkes innovatives Unternehmen der Lebensmittelindustrie. Das Unternehmen produziert und vermarktet europaweit hochwertige alternative Milchprodukte auf Basis von Soja, Reis, Hafer und Dinkel. Neben Eigenmarken wie „Rice Dream“ und „Oat Dream“ produziert Natumi auch für große Handelsmarken.

Partner des Naturkostfachhandels

Gegründet wurde das Unternehmen 1999. Seit 2002 bietet Natumi unter gleichnamiger Eigenmarke dem europäischen Naturkostfachhandel ein breites Sortiment hochwertiger und innovativer Milchalternativen in Bio-Qualität. 2004 schloss sich NATUMI der amerikanischen Hain Celestial Gruppe an, zu der auch das belgische Traditions-Naturkostunternehmen LIMA gehört.

Glücklich über die Neuansiedlung eines neuen innovativen Unternehmens aus der Lebensmittelbranche zeigten sich  Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und TroiKomm-Geschäftsführer Peter Blatzheim. „Durch die intensiven Sanierungsmaßnahmen der letzten fünf Jahre,  deren Kosten weit im zweistelligen Millionenbereich liegen, können Unternehmen jetzt überaus attraktive Baufelder im IndustrieStadtpark angeboten werden“, erklärte Jablonski.

Da die derzeitige Produktionsstätte der Natumi AG in Eitorf keine der dringend benötigten Kapazitätssteigerungen mehr zulässt, wird Natumi seinen gesamten Standort mit Produktion, Lager und Verwaltung nach Troisdorf verlegen. Gemeinsam mit der Koramic Investment Group wird Natumi auf dem Grundstück einen hochmodernen 11.900 qm großen Gebäudekomplex errichten, in dem künftig die Herstellung und Abfüllung auf zwei Fertigungsanlagen und zwei Abfülllinien möglich sein wird.

Investitionen von 20 Mio. Euro

Die zunächst geplante Produktionskapazität liegt bei 50 Millionen Litern pro Jahr und lässt sich jederzeit noch erweitern. Die Gesamtinvestitionen werde inklusive der Produktionsanlagen „ca. 20 Millionen Euro betragen“, erläuterte Koramic-Geschäftsführer Marc Vankeirsbilck. Durch den Standortwechsel und die damit einhergehende Produktionsausweitung wird Natumi ca. 25 neue Arbeitsplätze schaffen.  

„Die „Entscheidung für Troisdorf ist aufgrund der sehr guten Erreichbarkeit mit dem ÖPNV, des hohen Fachkräftepotentials, der zentralen Lage im Ballungsraum Köln/ Bonn und der guten Zusammenarbeit mit der TroPark GmbH und der Troisdorfer Wirtschaftsförderung gefallen sei“, berichtete Ralf Thirion, Standortleiter der Natumi AG.

Der Baubeginn ist für März 2012 geplant, die ersten Maschinen werden bereits im Juli geliefert und im Januar 2013 soll bereits die Produktion starten. Wirtschaftsförderer Jürgen Sturm weist darauf hin, dass im IndustrieStadtpark erschlossene Grundstücke mit insgesamt noch ca. 10 ha Nettobauland für die Ansiedlung von Unternehmen zur Verfügung stehen, deren Parzellierung sich ganz nach den Wünschen der Investoren richtet.