Rathaus

Erste Ausstellung im Kunsthaus Troisdorf:

Künstlerinnen und Künstler stellen ihre Werke vor

Das neue Kunsthaus unter die Lupe genommen: v.l. Rolf Mallat, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Masoud Sadedin.

Wer bislang die Premierenausstellung "Auftakt" im neuen Kunsthaus an der Mülheimer Straße noch nicht gesehen hat, hat die Gelegenheit, den Ausstellungsbesuch

am Sonntag, 16. Dezember 2012, um 11.00 Uhr im Kunsthaus Mülheimer Straße 23, Troisdorf-Mitte,

mit einer Künstlerführung zu verbinden. Neben Masoud Sadedin werden weitere Troisdorfer Künstlerinnen und Künstler, die Ateliers im neuen Kunsthaus nutzen, die Führung begleiten und zum Gespräch mit den interessierten Besuchern bereitstehen.

Die Ausstellung mit Werken von Frank Baquet (Fotokunst), Benedikt Birckenbach (Skulpturen), Christiane Giessler, Kazem Heydari, Jette Jertz, Rolf Mallat, Masoud Sadedin, Tor Michael Sönksen und Mirjam Wingender (Malerei) ist nur noch bis einschließlich 20. Dezember 2012 im Kunsthaus Troisdorf jeweils mitwochs bis freitags von 17.00 bis 20.00 Uhr, samstags von 15.00 bis 18.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 14.00Uhr. zu sehen.

Das Kunsthaus Troisdorf versteht sich als Mittelpunkt der freien Kunst- und  Musikszene in Troisdorf und bietet auf einer Gesamtfläche von über 1.000 Quadratmetern mit neun Künstlerateliers und drei Musikräumen ausgezeichnete Arbeitsmöglichkeiten für Musiker und Künstler.

Neben der Verbindung von Atelier- und Studioräumen  und einem repräsentativen Ausstellungs- und Veranstaltungsraum unter einem Dach stehen die Kunstvermittlung sowie der Kunstsparten übergreifende Austausch zwischen Künstlern, Musikern und anderen Kulturschaffenden im Mittelpunkt.

Mit der städtischen Galerie im Erdgeschoß bietet das Kunsthaus auf knapp 200 Quadratmetern erstmals einen exponierten Ausstellungsraum für zeitgenössische bildende Kunst in der Stadt, der gleichzeitig als Konzert-, Theater- und Veranstaltungssaal dient. Die im Haus eingebundene Artothek bietet dem kunstinteressierten Publikum die Möglichkeit, zu besonders günstigen Konditionen zeitgenössische Kunst auszuleihen, in der eigenen Wohnung auszuprobieren und für sich zu entdecken.