Troisdorfer Tagesmütter werden fundiert ausgebildet

Tagesmütter mit Zertifikat: Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski gratulierte den neuen Tagespflegepersonen und ihren Ausbilderinnen zum Erfolg.

Troisdorfer Tagesmütter und –väter sind gut und umfassend ausgebildet für ihren Erziehungsauftrag. Das stellte Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski freudig fest, als er erstmals Zertifikate des Bundesverbands für Kindertagespflege an acht Troisdorfer Tagespflegepersonen überreichte. In unserer Stadt betreuen 65 beim Jugendamt gemeldete Tagespflegepersonen mehr als 150 Kinder.

„Die Arbeit als Tagesmutter oder –vater erfordert ein hohes Maß an Engagement, Wertschätzung, Verantwortungsgefühl, Flexibilität, Einfühlungsvermögen und Kreativität. Seit 12 Jahren vermitteln Mitarbeiterinnen des Jugendamts zwischen Eltern und Tagespflegepersonen. Zwei Expertinnen bieten zusätzlich Grundausbildung, Fortbildungen, Supervisionen und Treffen an“, unterstrich Bürgermeister Jablonski. Er dankte insbesondere den Pädagoginnen Sigrid Borsche-Braun und Martha Wichmann sowie den vier Mitarbeiterinnen des Jugendamts für deren Engagement bei der Ausbildung der Tagespflegepersonen.

Das war ein guter Grund zum Feiern beim Treffen der Tagesmütter und –väter. Sie betreuen täglich ein bis fünf Kinder im Alter zwischen einem Jahr und drei Jahren. Unerläßlich ist dabei die sogenannte „Randzeitenbetreuung“, nämlich dann, wenn Kindertagesstätten geschlossen sind.

Basis für das bundesweit anerkannte Zertifikat ist eine 160 Stunden umfassende Grundausbildung mit abschließenden Prüfungen. „Die Tagespflege ist ein wichtiges Element im Rahmen unserer kommunalen Familienpolitik. Sie ist ein wichtiger Beitrag für Leben und Arbeiten in unserer Stadt, für die Betreuung und Bildung unserer Kinder“, betonte Bürgermeister Jablonski.

Wer Interesse an der Tätigkeit als Tagesmutter oder –vater hat, meldet sich je nach Stadtteil:

für Spich bei Kirsten Auferkorte, Tel. 02241/900-592;

für Altenrath und Troisdorf-Mitte bei Andrea Thelen, Tel. 02241/900-513;

für Sieglar, Bergheim, Müllekoven, Eschmar, Oberlar, Rotter-See und Kriegsdorf bei Julia Alefelder, Tel. 02241/900-538;

für Friedrich-Wilhelms Hütte und Troisdorf-West bei Britta Samanns, Tel. 02241/900-596.

Weitere Infos zur Tagespflege auf der Seite des städtischen Jugendamts hier.