Kinder machen Müllekoven zum Kurort

Kneippen in der Kita: v.l. Harry Lüth, Astrid Peltzer, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Frau Litterscheid bei der Übergabe der Urkunde.

Kita, Kinder, Kneippen: Die städtische Kindertagesstätte Lambertusstraße in Troisdorf-Müllekoven hat die Plakette des Kneipp Bundes NRW als Zertifikat erhalten. Kinder und Eltern können jetzt auch offiziell anerkannt kleine Kneipp-Kuren nach der Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp durchführen. Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski gratulierte zu dem Projekt rund um gesunde Ernährung und viel Bewegung.

„Wir haben in Troisdorf ja schon die eine und andere Gut-Drauf-Schule und einige Bewegungs-Kindergärten. Aber eine Kneipp-Kita ist was ganz Neues und Ungewöhnliches. Man kennt vom Kneippen das Wassertreten, im Winter das Schneetreten, Armbäder, Beinbäder und anderes, was sicher den Kindern ganz besonderen Spaß macht. Die erleben ihre Umwelt mit allen Sinnen und das bringt sie auch der Natur näher“, freute sich Bürgermeister Jablonski, der sich selbst an einigen Elementen des Kneippens beteiligte.

In seinem Beisein übergaben Harry Lüth vom Kneipp Bund NRW und Frau Litterscheid vom Kneipp Verein Hennef der Kita-Leiterin Astrid Peltzer das Zertifikat. Danach wurde gemeinsam getanzt (Element Bewegung), man konnte beim Wassertreten (Element Wasser) mitmachen und Gemüse und Kräuterdips essen (Elemente Kräuter, gesunde Ernährung).

Die Kräuter kamen sogar aus dem Garten des Kindergartens. Die Kita Lambertusstraße hat zwei Gruppen mit zusammen 45 Kindern. Das Gebäude war 2007 abgebrannt und die Stadt hat die Einrichtung 2009 für 1,3 Mio Euro modern und attraktiv neu errichtet.