Rathaus

Sportlertreffen zwischen Genk und Troisdorf:

50 Belgier starteten Sporttag im Fischerei-Museum

Wurden am Fischerei-Museum begrüßt: Sportlerinnen und Sportler aus Genk, in der Mitte jeweils mit Brille Rolf Alfter, dahinter Vize-Bürgermeister Manfred Catrin.
Die belgischen Gäste freuten sich über kompetente Führungen durch Mitglieder der Fischerei-Bruderschaft Bergheim an der Sieg, links Fördervereinsvorsitzender Gerhard Klinke.

Sonne, Sport und Stimmungshoch: Vize-Bürgermeister Manfred Catrin und der Vorsitzende des Stadtsportverbands Troisdorf, Rolf Alfter, begrüßten 50 Gäste aus der belgischen Partnerstadt Genk im Fischerei-Museum in Troisdorf-Bergheim. Dort begann bei Sonnenschein der diesjährige sogenannte „Sportvergleichskampf“ zwischen Genk und Troisdorf. Das ist freilich kein Wettkampf im engen Sinne, sondern eher ein gesellig sportliches Treffen von Freunden aus den beiden Städten.

„Einige kennen sich bereits aus dem letzten Jahr. Das ist auch Sinn der Treffen: Dass man sich kennenlernt und jeweils die Partnerstadt erkundet, dass man gemeinsam etwas unternimmt und sich bald wieder sieht“, betonte Vize-Bürgermeister Catrin. Seit September 1970 war Genk die Patenstadt der Einheit der „Cyclisten“ in den belgischen Streitkräften, die im Troisdorfer Camp Spich stationiert waren.

20 Jahre später, also 1990 wurde Genk die Partnerstadt Troisdorfs. Die Partnerschaft hat sich seitdem kräftig weiterentwickelt und ist lebendig geblieben. Der Sport prägte die ersten Kontakte: Schon 1972 fand der erste Wettkampf zwischen Sportlern aus Genk und aus Troisdorf und den bestens trainierten Sportlern der belgischen Streitkräfte statt.

Seitdem sind die Treffen beliebte Tradition. In diesem Jahr trafen sich Reiter, Wanderer und Radfahrer aus den beiden Städten, um miteinander die Troisdorfer Reit-, Wander- und Radwege zu erkunden. Zuerst aber besichtigten die Gäste aus Genk das Fischerei-Museum. Drei Mitglieder der Fischerei-Bruderschaft übernahmen die fachkundigen Führungen.

Begeistert vom Gebäude und der Ausstellung der Bergheimer Fischerei-Bruderschaft waren nicht nur die belgischen Sportlerinnen und Sportler, sondern auch die Sportfunktionäre aus Genk, darunter der Sportdezernent (Schepen) Luc Dullers und der Vorsitzende des Sportrats (Sportraad) Genk, René Hendriks, eines Verbands wie der hiesige Stadtsportverband. Infos über die beiden Verbände findet man unter www.verenigingeningenk.be und www.stadtsportverband-troisdorf.de.