Rathaus

Aufführung zugunsten eines Eine-Welt-Projekts:

Troisdorfer Kinder entlarven die Rotkäppchen Fälschung

Zeichnung: Nikolaus Heidelbach.

Eine Premiere der besonderen und humorvollen Art: Die Theater AG der Katholischen Grundschule Blücherstraße unter der Leitung von Cristina Commentz und Fritz Neußer präsentiert „Die Rotkäppchen Fälschung“, ein Stück von Cristina Commentz. Die 16 Schülerinnen und Schülern aus den drei vierten Klassen haben acht Monate lang geprobt, werden spielen, singen und tanzen. Die Aufführungen zur Förderung eines Eine-Welt-Projekts finden statt

am Mittwoch und Freitag, 15. und 17. Juni 2011, jeweils um 18.30 Uhr in der Schulaula Blücherstr. 42, Troisdorf-West.

Wie kam es zur frappierenden Rotkäppchen-Fälschung? Im Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf auf Burg Wissem nimmt Anna den Platz von Grimms Rotkäppchen ein. Da es in den Städten der heutigen Zeit keine Wölfe mehr gibt, versucht Rotkäppchen ohne die Hilfe eines Jägers zurechtzukommen und erlebt einige Abenteuer.

Durch den Austausch zwischen den Märchenfiguren und den Menschen unserer Zeit wird witzig, bissig und ironisch die Aktualität des 300 Jahre alten Märchens entlarvt. Bernhard Schmitz, langjähriger Mitarbeiter des Museums Burg Wissem, hat die Vorbereitungen der Aufführung fachkundig unterstützt. Das Museum hat eine eigene Rotkäppchen-Abteilung.

Der Eintritt zu beiden Aufführungen ist frei. Indessen wird um eine Spende für die Klinik in den Slums von San Cayetano in Asunción, Paraguay, gebeten. Seit 1997 ist es ein Partnerprojekt des Ärztekomitees für die Dritte Welt. Für ihr langjähriges Engagement  hat das Ärztekomitee die Katholische Grundschule Blücherstrasse mittlerweile ausgezeichnet. Mehr über die Schule und ihre Projekte findet man unter www.kgsbluecherstrasse.de.