Für mehr Sicherheit auf Fußwegen in FWH:

Stadt bittet um Heckenschnitt in der Blumensiedlung

Mehr und mehr Beschwerden erreichen das Troisdorfer Rathaus, die sich auf die pralle Natur im Wohngebiet mit der eigentlich adäquaten Bezeichnung „Blumensiedlung“ im westlichen Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte beziehen. Genervte Bürgerinnen und Bürger klagen über den Wildwuchs der Hecken und Sträucher an den Fußwegen. Das betrifft die Straßen mit Blumennamen im Karree von Hermann-Ehlers-Straße, Roncallistraße, Gladiolenstraße und Willy-Brandt-Ring. Die Pflanzen wachsen über die Fußwege und zwingen vielerorts die Passanten, auf die Straße auszuweichen. Das führt zu Gefahren im Straßenverkehr oder wird zur Qual vor allem für ältere Fußgänger, wenn sie mit festem Strauchwerk in Berührung kommen. Die Stadtverwaltung bittet alle Besitzer oder Bewohner von Häusern mit Gärten, die Hecken und Sträucher zu den Straßen hin alsbald zu beschneiden und dankt für die Rücksichtnahme.