Behördliche Datenschutzangelegenheiten

  • Leistungsbeschreibung

    Datenschutz nach der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

    Datenschutz ist der Schutz des Einzelnen vor den Gefahren, die eine Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch Unternehmen oder öffentliche Stellen mit sich bringt. Dabei geht es ausschließlich um den Schutz der Daten natürlicher und lebender Personen. Die Daten juristischer Personen werden vom Datenschutz nicht erfasst. Es ist Aufgabe der IT-Sicherheit, diese Daten zu schützen.

    Datenschutz ist normaler Bestandteil der Rechtsordnung. Er genießt keine Sonderstellung, sondern ist wie jedes andere Rechtsgebiet im Rahmen der Compliance zu beachten. Nach dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung hat jeder das Recht, im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung über seine Daten selbst zu bestimmen.

    Personenbezogene Daten sind alle Daten mit einem unmittelbaren oder herstellbaren Personenbezug (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Kfz-Kennzeichen, SteuerID-Nummer).

    Die DSGVO definiert als Datenverarbeitung jeden Vorgang oder jede Vorgangsreihe mit personenbezogenen Daten, die mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführt wird. Dazu gehören insbesondere das Erheben, Speichern, Verändern, Übermitteln, Löschen und Vernichten von Daten. Auch der Aktenschrank mit systematisch geordnetem Inhalt ist eine Datenverarbeitung im Sinne der DSGVO.

    Die Einhaltung der rechtlichen Grundlagen bzw. Voraussetzungen werden durch den Datenschutzbeauftragten der Stadt Troisdorf überwacht.

    Weitere Informationen auf den nachfolgenden Websites und zum Herunterladen

  • Rechtsgrundlage


Zuständige Abteilungen

Zuständige Mitarbeitende