Feinstaubplaketten

  • Leistungsbeschreibung

    Im März 2007 ist die Verordnung zur Kennzeichnung von Kraftfahrzeugen nach Schadstoffgruppen in Kraft getreten. Gegenstand dieser Regelungen ist einerseits die Einrichtung von "Umweltzonen" und andererseits die Kennzeichnung von Fahrzeugen mit Plaketten nach festgelegten Schadstoffgruppen.

    In ausgewiesenen Umweltzonen dürfen nur noch Fahrzeuge verkehren, die mit der entsprechenden Plakette an der Windschutzscheibe gekennzeichnet sind. Dies gilt nicht nur für den Durchgangsverkehr, sondern auch für Anwohner und Besucher in Umweltzonen.

    Die Verordnung gilt für alle Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge, unabhängig von der Antriebsart (mit Verbrennungsmotoren - Benzin, Diesel oder Gas - und mit Elektroantrieb). Auch im Ausland zugelassene Fahrzeuge benötigen die Plakette, um in Umweltzonen einfahren zu dürfen. Diese Kennzeichnung emissionsarmer Fahrzeuge soll vor allem in den Städten zu einer Verringerung der Schadstoffe und dabei insbesondere der Feinstaubbelastung beitragen.

    Die Plaketten gelten bundesweit in jeder Umweltzone und sind somit nicht auf die ausstellende Kommune beschränkt.

    Ausnahmen

    • Mobile Maschinen und Geräte,
    • Arbeitsmaschinen,
    • zwei- und dreirädrige Fahrzeuge (zum Beispiel Mofas, Motorräder, Motorroller);
      dazu gehören auch leichte vierrädrige Fahrzeuge (Quads),
    • Fahrzeuge, mit denen Personen fahren oder gefahren werden, die außergewöhnlich gehbehindert oder blind sind (Nachweis durch Merkzeichen "aG" oder "Bl" im Schwerbehindertenausweis),
    • historische Fahrzeuge

    sind von den Regelungen zu Verkehrsverboten und Feinstaubplaketten ausgenommen.

  • Rechtsgrundlage

  • Erforderliche Unterlagen

    Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)

  • Kosten

    5,00 Euro

    Gebühren sind direkt bei Antragstellung zu zahlen und Sie können bar oder mit der Girocard (EC-Karte) und evtl. PIN-Nummer – auch kontaktlos - bezahlen. Ebenfalls ist eine Zahlung per Smartphone möglich, wenn Sie eine EC-Karte hinterlegt haben.

  • Verfahrensablauf

    Nach Vorlage des Fahrzeugscheins erhalten Sie im Bürgerbüro die der Schadstoffgruppe Ihres Kfz entsprechende Feinstaubplakette.