Unterhaltung der stehenden Gewässer

  • Leistungsbeschreibung

    Die Unterhaltung von Stillgewässern (Teiche und Seen) obliegt den Besitzern bzw. den Pächtern. Dabei sind verschiedene gesetzliche Bestimmungen zu beachten, insbesondere dann, wenn das Gewässer wie der Rotter See als Badegewässer ausgewiesen ist. Es gilt auf die Einhaltung von Hygienevorschriften zu achten und Ufer und Wasser regelmäßig von Unrat zu befreien. Die Unterhaltung städtischer Gewässer wird vom Amt für Umwelt- und Klimaschutz wahrgenommen.

    Zur Gewässerunterhaltung der stehenden Gewässer gehören folgende Arbeiten:

    • Gehölzpflege,
    • Beseitigung von Schäden,
    • Unterhaltung von Bauwerken, Wegen und Zäunen
    • Maßnahmen zum Abbau des organischen Anteils im Sediment, Entschlammung
    • Entfernung von Neophythen
    • Schutzmaßnahmen bei Trockenheit
    • Erhaltung und Förderung der ökologischen Funktionsfähigkeit, insbesondere als Lebensraum von wild lebenden Tieren und Pflanzen
    • Strukturverbesserungen.

    Aus der Praxis:

    Der Teich im Vogelpark wurde aufgrund der von ihm ausgehenden starken Geruchsbelastung im Sommer 2018 mit Mikrobakterien geimpft. Seither ist eine deutliche Verbesserung wahrnehmbar. Die Schlammauflage ist durch die Arbeit der aneroben Bakterien innerhalb von 2 Jahren im Durchschnitt um ca. 20 cm zurückgegangen.

    In einem Teilbereich der Teiche des Haus Broich konnten im Spätsommer 2019 bei trockengefallener Gewässersohle Schlammsedimente entnommen werden. Dieser Bereich führt nun auch in den Sommermonaten wieder beständig Wasser.


Zuständige Abteilungen

Zuständige Mitarbeitende