Planung und Bau von Ausgleichsflächen nach stadtplanerischen Festlegungen

  • Leistungsbeschreibung

    Landschaftspflegerische Ausgleichs- und Ersatzflächen dienen dazu, Eingriffe in Natur und Landschaft auszugleichen, welche die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes oder das Landschaftsbild erheblich beeinträchtigen können.

    Hierzu zählen unter anderem die Anlage neuer Wohn- und Gewerbegebiete, die Errichtung von Gebäuden oder auch der Bau von Straßen. Bodenflächen werden versiegelt und Landschaftselemente wie Bäume, Wiesen oder Ackerflächen gehen verloren.

    Das Bundesnaturschutzgesetz regelt, dass diese Eingriffe – so sie nicht vermieden werden können – ausgeglichen oder ersetzt werden müssen.

    Weitere Informationen auf den nachfolgenden Websites

  • Rechtsgrundlage


Zuständige Abteilungen

Zuständige Mitarbeitende