Inhalt

Lärmschutzwand und Tempolimit für die Nacht an der A 59

Lärmaktionsplanung

Lärmaktionsplan Stufe 2 beschlossen

Der Lärmaktionsplan ist 2008 erstmals aufgestellt worden. Er muss alle fünf Jahre fortgeschrieben oder zumindest überprüft werden. Am 04.10.2016 hat der Rat den Lärmaktionsplan für das Zieljahr 2013 beschlossen. Lärmaktionsplanung ist ein von der EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm eingeführter Begriff. Darunter ist eine Planung zu verstehen, die die schädlichen Auswirkungen von Verkehrs- und Gewerbelärm in allen Ländern der europäischen Union nach einheitlichen Vorschriften mindern soll.

Zuständigkeit

Zuständig sind in der Bundesrepublik Deutschland die Gemeinden, soweit die Bundesländer keine abweichenden Regelungen getroffen haben. Für alle Schienenwege von Eisenbahnen des Bundes ist seit dem 01.01.2015 das Eisenbahn-Bundesamt zuständig. In Nordrhein-Westfalen sind die Gemeinden verpflichtet, in ihren Grenzen einen Lärmaktionsplan nach EG-Richtlinie aufzustellen. Grundlage der Lärmaktionsplanung bilden die Lärmkarten der Stufe 2 für das Zieljahr 2012, die zentral im Umgebungslärmportal des Landes NRW und auf der Internetseite des Eisenbahn-Bundesamtes veröffentlicht sind.


Informationen zum Herunterladen (PDF)

Die nachfolgenden Informationen sind im PDF-Format bereitgestellt. Die PDF-Dateien sind in der Regel barrierefrei gestaltet. Dateien, die nicht von der Stadt Troisdorf erstellt wurden, erfüllen unter Umständen diese Kriterien nicht und sind dann mit dem Hinweis (Quelle: extern) gekennzeichnet.
Mehr Informationen zum Thema PDF und Barrierefreiheit finden Sie in der Hilfe der Stadt Troisdorf.




Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Troisdorf

Überspringen: Tabelle der Ansprechpartner

MitarbeiterKontaktBüro
Herr U. Gödeke

Tel. 02241/900-623

Fax 02241/900-8623
Rathaus, Kölner Straße 176 Symbol Stadtplandienst
Stadtplanung, Zimmer 320

zum Anfang der Tabelle