Inhalt

Comedy-Impro in der Stadthalle Troisdorf:

Mirja Boes und ihre Band tun alles für Geld

Tun alles für Geld: Mirja Boes und die „Honkey Donkeys“.Bild vergrößern

Am Samstag, 16. Dezember 2017, um 20 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,

will Mirja Boes in ihrem neuen Programm: „Für Geld tun wir alles!“ beweisen, dass wir alle irre sind. Sie muss es schließlich wissen, hat sie doch schon einige Jobs auf ihrer Lohnsteuerkarte beerdigt. Mirja hat für Geld eigenhändig Burger jongliert und gegen Bezahlung mit geschlossenen Augen Bällchen gebraten, aber vielleicht war es auch anders herum. Sie war Eventmanagerinberaterin auf einer Hausfrauenparty, sie ist freiberufliche Familien-Facility-Managerin und CEO of Pipapo.

Als Pommesgabelstaplerfahrerin hat sie sogar eine neue Bestzeit aufgestellt: Fristlose Kündigung nach nur drei Tagen! Dabei hat sie kaum etwas kaputt gemacht. Für Mirja ist das Tor zur Arbeitswelt eben oft eine Drehtür und wenn man aus ihrem Schaden klug werden kann, dann geht nach diesem Programm jeder als Genie nach Hause.

Natürlich mit dabei: Die Helden der Tonleiter, die Band „Honkey Donkeys“. „Für Geld tun wir alles!“ – das neue Comedy-Improvisations-Programm mit Musik, Witzen und Überstundengarantie. Wer an dem Abend mit einem "gelben Schein" kommt, kriegt eine Überraschung.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf ab 27,90 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im „Kartenhaus“ in der Stadthalle, Kölner Str. 167, gegenüber dem Rathaus, geöffnet montags bis freitags von 15 bis18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen und Infos unter Tel. 02405/40860, info@daskartenhaus.de. Mehr Programm der Stadthalle unter www.stadthalle-troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 547 vom 13.11.2017 - Pressestelle der Stadt Troisdorf