Inhalt

Freifunker, Händler und Anlieger kooperieren:

Sicheres WLAN in der Troisdorfer Fußgängerzone

Verteilen Router: v.l. Stadtverordneter Wolf Roth, Freifunker Stefan Hoffmann und Kemal Soyguder, Stephanie Lottis, Vorsitzende von Troisdorf Aktiv, Café-Chef Thomas Bröhl, Fabian Wagner (TROWISTA) und Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.Bild vergrößern

Einfach und sicher sollen die Besucher der Troisdorfer Innenstadt schon bald in der gesamten Fußgängerzone per WLAN im Internet surfen können. Möglich macht dies die Zusammenarbeit zwischen den Troisdorfer Freifunkern, den Gewerbetreibenden und den Anwohnern in der Innenstadt. Als erste Geschäfte stellen das Café Bröhl’s Back & Kaffee Kultur in der Kölner Straße 62, der Kiosk mit der Hausnummer 68 und die Doc Morris Apotheke mit der Haunummer 69 nun ihren Kunden kostenfrei Freifunk zur Verfügung.

Ab sofort können die Gäste gratis, zeitlich unbegrenzt und ohne komplizierte Registrierung mit Smartphone, Tablet oder Laptop per WLAN ins Internet gehen. Eine aktuelle Auflistung der Freifunkanbieter finden Besucher online auf dem neuen Stadt-Portal www.troisdorf.city/Freifunk-Troisdorf.

Einfach und sicher surfen

Thomas Bröhl, Inhaber des Cafés, freut sich über das Projekt: „Die Resonanz der Gäste ist durchweg positiv. Zwar hatten wir bereits vorher schon gratis WLAN angeboten, allerdings war dies aus unserer und auch aus Kundensicht recht kompliziert. Mit dem Freifunk ist es nun deutlich einfacher und um Haftungsfragen müssen wir uns nun auch keine Gedanken mehr machen“.

Eingerichtet und betreut wird das Netzwerk durch die ehrenamtliche Troisdorfer Freifunkergemeinschaft, die dem Freifunk Rheinland e.V. angehört. Die Mitglieder Stefan Hoffmann und Kemal Soyguder schauen mit großer Zuversicht auf den Ausbau des Netzes: „Unser Ziel ist es, im ersten Schritt die gesamte Kölner Straße in das Netzwerk einzubinden. Anschließend geht es uns auch um die Nebenstraßen der Innenstadt“.

Unterstützt wird die Initiative sowohl durch die Stadt Troisdorf, die für den Ausbau 4.000 Euro bewilligt hatte, als auch durch die Troisdorfer Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft (TROWISTA), die den Freifunkern bei der Ansprache der Gewerbetreibenden hilft. Fabian Wagner, Projektleiter der TROWISTA, motiviert die Anlieger der Innenstadt, sich an dem Projekt zu beteiligen:

Attraktive Innenstadt

„Diese Initiative ist ein weiterer Schritt, um die Attraktivität der Innenstadt zu steigern. Nun kommt es darauf an, dass möglichst viele mitmachen. Die ersten 60 Router werden kostenlos zur Verfügung gestellt, das heißt es fallen lediglich die Stromgebühren für die Geräte an“. Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski erklärte, dass das Angebot des freien WLAN ein Baustein von mehreren Projekten der Stadt Troisdorf sei, um die Innenstadt zu stärken:

„Neben den umfassenden baulichen Maßnahmen zur Sanierung der Innenstadt und dem Bau des Festplatzes rund um die neue Stadthalle, arbeiten wir als Stadt mit der Wirtschaftsförderung und der Werbegemeinschaft ‚Troisdorf Aktiv‘ eng zusammen. Wir haben in den letzten Monaten Projekte wie das Stadt-Portal Troisdorf.City im Internet, ein individuelles Beratungsangebot für Einzelhändler und auch ein neues Konzept für das kommende Familienfest entwickelt“.

Infos unter www.freifunk-troisdorf.de und unter www.troisdorf.city. Bei der TROWISTA gibt Fabian Wagner Auskunft unter Tel. 02241/99 55 771.

Peter Sonnet

Pressemeldung 205 vom 30.04.2015
Pressestelle der Stadt Troisdorf