Inhalt

Schriftenreihe des Archivs der Stadt Troisdorf:

Neuauflage des Buches „Troisdorf unter dem Hakenkreuz“

Hat erfolgreich weiter recherchiert: Norbert Flörken mit der zweiten Auflage seines Buches „Troisdorf unter dem Hakenkreuz“.Bild vergrößern

Das seit langer Zeit vergriffene Buch „Troisdorf unter dem Hakenkreuz“ von Norbert Flörken, 1986 erschienen, ist jetzt in Neuauflage in der Schriftenreihe des Archivs der Stadt Troisdorf als Band 32 herausgegeben worden. Dokumentiert wird die Zeit des Nationalsozialismus, des Terrors und des Krieges, in der damaligen rheinischen Kleinstadt Troisdorf.

Hans Jaax, bei Erscheinen des Buches Troisdorfer Bürgermeister, schrieb damals im Vorwort: „Viele von uns erfahren aus allen diesen Fakten möglicherweise einiges Neues oder auch Dinge, bei denen wir damals einfach weggesehen haben. Ich meine, dieses Buch macht deutlich, dass wir alle uns stets unserer Geschichte verpflichtet fühlen müssen“.

Norbert Flörken hat die erste Auflage seines Buches, ein wichtiger Beitrag zur Lokal- und Regionalgeschichte, überarbeitet und nach weiterer akribischer Recherche zusätzliche Dokumente aufgenommen. Die 2. Auflage enthält ein umfangreiches Literatur- und Quellenverzeichnis und ein hilfreiches Stichwort- und Namenregister.

Inhaltlich geht es um das Ende des demokratisch gewählten Gemeinderates 1933, die Verfolgung der politischen Gegner, die Bürgermeister ab 1933, die Lage der Troisdorfer Betriebe, das Schicksal der Troisdorfer Juden, die sogenannten „Fremdarbeiter“ während des Krieges, den politischen Widerstand gegen das NS-Regime und weitere relevante Themen.

Der Band im A-4-Format hat 276 Seiten, kostet 10 Euro und ist in der Buchhandlung Kirschner, Hippolytusstraße, sowie im Archiv der Stadt im Troisdorfer Rathaus Kölner Str. 176, UG, erhältlich. Band 25 der Schriftenreihe des Archivs ist der dazu gehörige Dokumenten- und Bildband.

Peter Sonnet

Pressemeldung 136 vom 25.03.2013 - Pressestelle der Stadt Troisdorf


Weiterführende Informationen