Inhalt

Weihnachtliches Erzähltheater:

Das Warten auf das Christkind mit Kamishibai verkürzen

Buchdeckel Eselchen. Bild: StadtbibliothekBild vergrößern

Weihnachten steht vor der Tür und alle Ungeduldigen ab vier Jahren können sich das Warten beim Vorlesenachmittag in der Stadtbibliothek Sieglar verkürzen. Am Freitag, den 13. Dezember, um 15:30 Uhr, kommt – letztmalig für dieses Jahr – das beliebte Kamishibai zum Einsatz.

Das ursprünglich aus Japan stammende Erzähltheater verbindet das Vorlesen und Betrachten in einer besonders reizvollen Art und Weise. Der Erzähler schiebt seine Bilder in einen Bühnenrahmen, öffnet die Flügeltüren und liest die Geschichte Bild für Bild vor – auf Kinder wirkt das wie „Fernsehen ohne Strom“.

Diesmal wird die warmherzige Geschichte „Das Eselchen und der kleine Engel“ des legendären „Hotzenplotz-Erfinders“ Otfried Preußler vorgetragen, die Christiane Hansen mit wunderschönen Bildern versehen hat.

Als das Eselchen eines Tages aufwacht, ist seine Mama verschwunden. Wo kann sie nur sein? Das Eselchen ist verzweifelt, bekommt aber Trost von ganz unerwarteter Seite. Wer wissen möchte, wer da zu Hilfe eilt, welch große Überraschung am Ende auf den kleinen Esel wartet und was das alles mit Weihnachten zu tun hat, kann sich in der Stadtbibliothek Sieglar oder unter Telefon 02241/9623450 zu der Veranstaltung anmelden, bei der im Anschluss an die Geschichte noch zusammen gemalt wird. Der Eintritt ist frei.

Die Bibliothek hat zu den folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag und Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr, Mittwoch 10:00 bis 13:00 Uhr, Donnerstag 13:00 bis 18:00 Uhr und Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr.

Johannes Schmitz

Pressemeldung 605 vom 03.12.2019
Pressestelle der Stadt Troisdorf