Inhalt

Eröffnung der Galerie Troisdorf:

"Wir gehören jetzt zu Troisdorf!"

Großer Andrang in den Geschäften


  •  Offizieller Start: v.l. Stadtplaner Claus Chrispeels, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, HBB-Centermanager Heiner Hutmacher und Technischer Beigeordneter Helmut Wiesner. 
  •  Am Vorabend der Eröffnung: Investor HBB dankte allen Beteiligten für den schnellen Bau der Galerie. 
  •  Eindrucksvolle Architektur: Einkaufspassage mit Rolltreppe zum Elektronikmarkt. 

Eine große Menschenmenge harrte vor den Glastüren der neuen Galerie Troisdorf aus, bis die Firma Saturn ihr neues Geschäft am Donnerstagmorgen schon um 6 Uhr eröffnete. Um 8 Uhr folgte die offizielle Eröffnung, als Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski ein rotes Band durchschneiden konnte.

Bereits am Vorabend waren Gäste geladen, um die neue Einkaufspassage zu feiern. Der Investor, das Hamburger Unternehmen HBB, Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, hat 30 Millionen Euro in den Neubau investiert und wird ihn verwalten. Auf rund 9.000 qm freuen sich 18 Geschäfte und Dienstleister auf Kundinnen und Kunden. HBB-Chef Harald Ortner kurz und bündig: „Wir gehören jetzt zu Troisdorf“.

Bereicherung für den Troisdorfer Handel

Die Galerie ist eine Bereicherung für den Einzelhandel in der Troisdorfer Innenstadt. Sie fügt sich nicht nur als Gebäude harmonisch in die City ein, sondern auch mit Blick auf die Angebote der Geschäfte.

„Ein gelungener Branchenmix ist entstanden mit wichtigen Ankermietern wie Saturn, C & A und Drogerie Müller und weiteren unterschiedlichen Geschäften. In nur anderthalb Jahren Bauzeit ist ein markantes schickes Gebäude entstanden. Die helle Fassade und die neu gestaltete Umgebung wirken sehr freundlich und einladend. Es gab natürlich viel Lärm und Schmutz während der Bauarbeiten, aber ich denke, jetzt können wir alle aufatmen, mit dem Ergebnis können alle sehr zufrieden sein“, freute sich Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.

Der Wilhelm-Hamacher-Platz ist zu einem aparten urbanen Platz umgestaltet worden. Ein japanischer Schnurbaum ist grüner Blickfang in der Platzmitte. Auch an die Autofahrer ist gedacht worden: Die alte Tiefgarage des Bürgerhauses wurde kräftig modernisiert, ist jetzt heller und gut befahrbar.

Neue Achse für den Einkauf

„Die neue Achse von Kölner Straße durch die Galerie Richtung Kaufland und Alter Poststraße wird für die Kunden anziehend wirken. HBB spricht von einem Publikumsmagneten. Das wollen wir alle hoffen. Ich wünsche den Geschäften und ihren Mitarbeitern viel Erfolg und den Besuchern viel Vergnügen in der imposanten Galerie“, erklärte Bürgermeister Jablonski.

In einer Pressemitteilung des Unternehmens HBB wird das Vorhaben erläutert:

"Die Fassade des Einkaufszentrums ist durch hellen Naturstein geprägt und bildet bewusst einen Kontrastpunkt zur umliegenden Bebauung mit ortstypischen Klinkerfassaden. Eine bauliche Besonderheit: Die am Bauort – dem ehemaligen Bürgerhaus – vorhandene Tiefgarage wurde trotz Abriss der aufstehenden Gebäude erhalten und modernisiert. Dadurch erhält die Galerie 365 komfortable Stellplätze.

Insgesamt beinhaltet die Troisdorf Galerie rund 9.000 m² Mietfläche. Dank intelligentem Belegungskonzept ist ein Branchenmix entstanden, der das örtlich bestehende Angebot optimal ergänzt und überregionale Anziehungskraft besitzt. Ankermieter sind Saturn, C&A sowie Drogerie Müller. Weiterhin eröffnen u.a My Shoes sowie Mr. Lady Jeans ihre ersten Filialen in Troisdorf. Mieter aus dem Dienstleistungssektor sind u.a. Frisör Klier, Optik Jahn und das Reisebüro Papendick. Für eine hohe Angebotsqualität wird ein vielfältiges Gastronomieangebot sorgen.

Der gesamte Gebäudekomplex wird von dem HBB Centermanagement betreut. Das Tochterunternehmen der HBB zeichnet sich durch hoch qualifizierte Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung und hohem Einsatz aus. Neben dem Einkaufszentrum Troisdorf managt das HBB Centermanagement erfolgreich die Einkaufszentren City Center Langenhagen, Neue Mitte Ingelheim sowie zukünftig die HBB-Center Forum Hanau und Forum Gummersbach.

Mit der Fertigstellung der Troisdorf Galerie stärkt HBB die Stadt im Rhein-Sieg-Kreis, die in direkter Konkurrenz zu ihren Nachbarorten Siegburg und St. Augustin steht. So ist ein neuer Anziehungsfaktor geschaffen, der über die 77.000 Einwohner zählende Stadt hinauswirkt.

Über HBB

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 40 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern".

Peter Sonnet

Pressemeldung 554 vom 08.11.2013 - Pressestelle der Stadt Troisdorf


Weiterführende Informationen