Inhalt

Konzert mit Schauspiel in der Sieglarer Küz:

PERFORMusik Wilde Zaiten - ohne Geige?


  •  Musik und Schauspiel in einem - beim Projekt PERFORMusik. 
  •  Kammermusiktheater: Saiten- und Blasinstrumente sind im Einsatz. 
  •  Theater rund um die Musik. 

Am Sonntag, 15. September 2019, um 16 Uhr im Bürgerhaus Saal Zur Küz, Eintrachtstraße Sieglar,

beginnt eine vergnügliche Zeitreise mit viel Musik. Motto: „Ey Mann, wo is’n meine Geige?“ Eine junge Musikstudentin, die eigentlich nur ihre Geige zur Reparatur bringen will, kommt zufällig den finsteren Machenschaften eines geheimnisvollen Geigenbauers und seiner Assistentin auf die Schliche. Um die fatalen Folgen zu verhindern, die deren Erfolg mit sich bringen würde, liefert sie sich mit den beiden ein atemberaubendes Wettrennen durch die vergangenen Jahrhunderte.

Abstecher auf der Reise sind unter anderem ein Besuch bei Marie Antoinette in Versailles, dem Komponisten Devienne, eine unfreiwillige Beiwohnung eines Ehekrachs bei Haydns und einem wilden Gelage im französischen Mittelalter - natürlich mit Gesang. Kern der Handlung sind eine geheimnisvolle Geige, die Hoffnung auf ein verschollenes Rezept für Geld und Ruhm und die erlösende Macht der Musik.

Die spannende und humorvolle Geschichte wird um eine Vielzahl abwechslungsreicher Musikstücke für unterschiedliche Ensembles gesponnen und entführt die Zuschauer nicht nur auf eine Entdeckungsreise durch die Zeit, sondern auch durch die Musikgeschichte.

Musikensembles für junge Leute

Die Aufführung ist ein Projekt in Kooperation mit dem Verein zur Förderung von Landesjugendensembles NRW, dem Kammermusikzentrum NRW und Honolulu Star Productions statt unter dem ungewöhnlichen Titel „PERFORMusik Wilde Zaiten“. Es schauspielern und musizieren auf ihren Saiten 12 Jugendliche unter der Regie von Laura Remmler. Infos für junge Musiktalente auf www.kammermusikzentrum-nrw.de.

Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro für junge Menschen bis einschließlich 14 Jahre. Kartenreservierung unter Tel. 02241/900-938, E-Mail an: stadthalle@troisdorf.de. Tickets im Kartenhaus in der Stadthalle Kölner Straße 167, Troisdorf-Mitte, montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis -13 Uhr.

Peter Sonnet

Pressemeldung 404 vom 27.08.2019
Pressestelle der Stadt Troisdorf