Inhalt

Troisdorfer Wirtschaftsförderung lud ein:

Frühstück im neuen Bahnhofsgebäude

Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Wirtschaftsförderer Thomas Zacharias (Mitte) mit Troisdorf aktiv-Vorstand Stephanie Orefice (2.v.l.) und zahlreichen Talkgästen.Bild vergrößern

Einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Mieter im neuen Troisdorfer Bahnhofsgebäude erhielten die Gäste des diesjährigen Innenstadtfrühstücks für Unternehmen. Die Troisdorfer Wirtschaftsförderung TROWISTA und die City-Werbegemeinschaft „Troisdorf aktiv“ hatten zu der Veranstaltung eingeladen und mehr als hundert Gewerbetreibende, Immobilienbesitzer und weitere Gäste kamen.

In den Räumen des neuen B&B-Hotels begrüßte Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski die Teilnehmerinnen Teilnehmer und verwies auch auf die städtebauliche Bedeutung des neuen Troisdorfer Bahnhofs als Entrée der Stadt. Troisdorf aktiv-Vorsitzende Stephanie Orefice freute sich besonders über das rege Interesse an den City-Aktivitäten.

Die Werbegemeinschaft arbeite anlässlich des 50-jährigen Stadtjubiläums mit Hochdruck an einem Veranstaltungskonzept für einen verkaufsoffenen Sonntag am 13. Oktober 2019. Dass dies erfolgreich werde, hinge ganz wesentlich auch davon ab, wie intensiv sich die Gewerbetreibenden und vor allem der Einzelhandel bei Konzeption und Organisation beteiligen.

TROWISTA-Geschäftsführer Thomas Zacharias und sein Kollege Fabian Wagner führten anschließend durch das Programm. In verschiedenen Talkrunden stellten sie die Verantwortlichen des neuen B&B-Hotels Martin Kastner, der Tanzschule Breuer Matthias Fronhoff, des Fitnessstudios FitX Joachim Büchner sowie den neuen Filialleiter des Adler Modemarkts Olaf Abraham vor. Holger Hürten, Vorstand der VR-Bank Rhein-Sieg, wies auf die Eröffnung der Filiale im Erdgeschoss des Bahnhofs hin. Diese werde sich durch das Angebot zahlreicher digitaler Services auszeichnen, sogar ein Roboter namens Pepper werde eingesetzt.

Thomas Zacharias freute sich über die große Resonanz der Veranstaltung: „Das Innenstadtfrühstück in diesem Jahr im neuen Bahnhof zu organisieren war die richtige Entscheidung. Das Interesse an dem Gebäude, seinen Mietern, aber auch an den Entwicklungen in der City und an der Vernetzung der Akteure untereinander ist sehr groß. Der unternehmerische Austausch in unserer Stadt ist ein wichtiger Standortfaktor.“ Infos auf www.trowista.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 286 vom 13.06.2019
Pressestelle der Stadt Troisdorf