Inhalt

Tag der offenen Tür im Mehrgenerationenhaus:

Kletterspektakel im Sonnenschein


  •  Einen entspannten Tag im Sonnenschein verbrachten die zahlreichen Gäste beim Tag der offenen Tür im Mehrgenerationenhaus. 
  •  Erlebnispädagoge Zsolt Lisku und Kinder aus dem Mehrgenerationenhaus beim Kastenklettern. 
  •  Das Team des Mehrgenerationenhauses - Haus International. 

Strahlender Sonnenschein empfing die Besucherinnen und Besucher beim Tag der offenen Tür im Mehrgenerationenhaus/Haus International (MGH) der Stadt Troisdorf. Zu dieser Gelegenheit finden sich traditionell die zahlreichen Kooperationspartnerinnen und -partner des Hauses ebenso wie seine regelmäßigen Nutzerinnen und Nutzer zum Austausch und zum geselligen Beisammensein mit dem Team ein. Auch viele Bewohnerinnen und Bewohner des Hermann-Josef-Lascheid-Seniorenhauses in Spich waren gekommen. Regelmäßig ist das Mehrgenerationenhaus dort mit Kindern zu Gast.

Zu den Gästen zählten darüber hinaus Mitglieder des Stadtrates, Seniorenbeauftragte, LehrerInnen, Nachbarn und auch der Vorsitzende des Integrationsrates Erkan Zorlu. Vizebürgermeister Rudolf Eich begrüßte die Gäste und bedankte sich für die großartige Arbeit, die Leiterin Claudia Hoffmann und ihr Team leisten. Claudia Hoffmann stellte im Anschluss ihr achtköpfiges Team vor, das momentan von zwei Bundesfreiwilligendienstlern verstärkt wird. Sie kümmerten sich während der Veranstaltung um die jüngsten Besucherinnen und Besucher, spielten und jonglierten mit ihnen.

Ein spannendes Kletter-Spektakel bot derweil Erlebnispädagoge Zsolt Lisku den älteren Kindern und den erwachsenen Gästen. Sie konnten erleben, wie vertrauensvoll der seit Herbst im MGH beschäftigte Pädagoge mit den Mädchen und Jungen arbeitet, die das Haus regelmäßig besuchen.

Zsolt Lisku veranstaltete mit den Kindern ein Kastenklettern, sicherte sie per Seil, motivierte sie und sprach ihnen Mut zu, als sie nacheinander einen mehrere Meter hohen Stapel aus Getränkekisten auftürmten und gleichzeitig auf den Kisten in die Höhe kletterten. Unter großem Hallo wurde der Stapel nach jeder Klettertour umgestoßen und fiel krachend in sich zusammen.

Menschen unterschiedlichster Nationalität gehören zu den regelmäßigen BesucherInnen des Hauses. Diese kulturelle Vielfalt spiegelte sich wie immer auch in dem wunderbaren Buffet, das die Mitarbeiterinnen zum Tag der offenen Tür vorbereitet hatten. Wie vielfältig das Bildungsangebot des MGH ist, ließ sich per Video erleben. In einem Raum konnten die Besucherinnen und Besucher auf der Leinwand Einblick in besondere Projekte aus dem vergangenen Jahr nehmen und einen Film über das mit der Volkshochschule Troisdorf und Niederkassel durchgeführte Musikprojekt „My voice my song“ anschauen.

Über das große Besucherinteresse und den Zuspruch der Gäste freute sich MGH-Leiterin Claudia Hoffmann: „Es ist schön zu sehen, wie diese Einrichtung mit ihrem selbstverständlichen Miteinander der Generationen fest verankert ist im sozialen Leben dieser Stadt. Unsere Gäste haben mir wieder einmal berichtet, dass sie die positive Atmosphäre dieses Hauses schätzen, das macht mich glücklich“.

Foto des Teams: V.l. Sabine Jacobs (Küchenhilfe), Elena Frei (Kinderbetreuung), Fahime Kanjouri (Cafeteriabereich), Claudia Hoffmann (Leiterin), Heike Käpper (AGH Maßnahme), Tobias Berth (Bundesfreiwilligendienstler), Zsolt Lisku (Erzieher und Erlebnispädagoge); es fehlen: Eva Basten (Sozialpädagogin Außenstelle am Ufer) und Selma El Omari (Bundesfreiwilligendienstlerin).

Peter Sonnet

Pressemeldung 283 vom 12.06.2019
Pressestelle der Stadt Troisdorf